Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Iannone setzt Dominanz fort

Iannone setzt Dominanz fort

Der Fimmco Speed Up Fahrer holte sich zum dritten Mal in Folge sie Pole in der Moto2 beim eni Motorrad Grand Prix Deutschland und war dabei 0.673s schneller als dir Konkurrenz mit Tode, Elias und Simon.

Andrea Iannone fuhr zu seiner vierten Pole in dieser Saison und bestätigte auch auf dem Sachsenring seine herausragende Form. Eine Zeit von 1:24.982 verwies die Gegner deutlich auf ihre Plätze. Er war damit der einzige Fahrer, der es unter die 1:25er Marke schaffte.

Der Italiener geht am Sachsenring zum dritten mal in Folge von der Pole aus ins Rennen in der ersten Reihe stehen außerdem Arne Tode (Racing Team Germany), zur Freude der heimischen Fans. Neun Tausendstel dahinter folgt Toni Elias (Gresini Racing), der zum Schluss noch einen Sturz hatte hinnehmen müssen und Julián Simón (Mapfre Aspar), der 0.776s hinter der Polezeit lag.

In der zweiten Reihe stehen der Teamkollege von Iannone, Gabor Talmacsi, sowie Simone Corsi (JiR Moto2), Stefan Bradl (Viessmann Kiefer Racing), der sich nach seiner Verletzung gut zurück meldet und Shoya Tomizawa (Technomag-CIP).

Ricky Cardús musste einen Sturz hinnehmen, er ist neu beim Maquinza-SAG Team, genauso wie Jules Cluzel (Forward Racing). Thomas Lüthi (Interwetten Moriwaki Racing), derzeit auf zwei in der Gesamtwertung, kam nur auf Rang 21.

Tags:
Moto2, 2010, eni MOTORRAD GRAND PRIX DEUTSCHLAND, QP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›