Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Dovizioso: “Habe alles gegeben”

Dovizioso: “Habe alles gegeben”

Der Italiener räumte ein nicht schnell genug gewesen zu sein, nachdem er auf dem Sachsenring nur Fünfter werden konnte.

Andrea Dovizioso versuchte alles beim eni Motorrad Grand Prix Deutschland um eine gute Platzierung zu erreichen, doch dem Repsol Honda Fahrer fehlte es an Speed, wie er nach seinem fünften Platz erklärte. Dem Team war es nicht gelungen ein ideales Setup zu finden, um an den Top-3 Fahrern dran bleiben zu können.

“Ich habe wirklich alles gegeben und bin mit dem Ergebnis nicht glücklich, besonders nachdem ich mich auf Vier qualifiziert hatte. Ich war einfach nicht schnell genug, um vorn dran bleiben zu können. Ich bin sehr aggressiv gefahren, vielleicht sogar ein bisschen zu sehr, als ich versuchte mit den anderen mitzufahren. Wenn man das tut, dann nutzen sich die Reifen schneller ab und man braucht auch mehr Energie, ich wusste, dass das eigentlich ein Fehler war. Aber ich musste vorn dran bleiben.”

Der 24-Jährige und sein Team versuchten in der 25-Minuten Unterbrechung nach Rennabbruch, das Problem mit dem Setup in den Griff zu bekommen.

”Das Wochenende ist nicht so gelaufen wie wir uns das vorgestellt hatten, wir haben die Einstellung der Elektronik nicht ganz hinbekommen. Auch die Pause nach dem Rennabbruch hat uns nicht geholfen. Ich habe viel Zeit in Turn 7 und Turn 12 verloren und konnte das Potential der Maschine nicht nutzen.”

Dovizioso liegt derzeit dennoch weiter auf Rang drei in der Gesamtwertung und will beim Red Bull US Grand Prix ein weitaus besseres Ergebnis holen.

“Ich freue mich jetzt auf Laguna Seca und will dort wieder vorn dabei sein. Letztes Jahr waren wir dort sehr schnell, leider bin ich im Training gestürzt, aber wir hatten eine gute Pace. Ich bin zuversichtlich für Laguna.”

Tags:
MotoGP, 2010, eni MOTORRAD GRAND PRIX DEUTSCHLAND, Andrea Dovizioso, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›