Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pedrosa sucht den Kick und hat Spaß in LA

Pedrosa sucht den Kick und hat Spaß in LA

Der Repsol Honda-Pilot war Gast des Titelsponsors des Red Bull U.S. Grand Prix und ging dabei Surfen und sammelte vor dem Wochenende von Laguna Seca Erfahrungen im Windkanal.

Das Reisen mit Geschwindigkeiten von über 300 km/h auf zwei Rädern sollte für eine einzelne Person eigentlich genug Aufregung sein. Doch Dani Pedrosa suchte vor dem diese Woche stattfindendem Red Bull U.S. Grand Prix in Los Angeles einen anderen Kick.

Der Repsol Honda-Pilot bekam am Sunset Beach Surfstunden vom Surfer Levi Siver, der auch von Red Bull gesponsert wird. Eine Stunde lang lernte er Kniffe und Tricks dieses Wassersportes und es schien, als könne er gute Fortschritte dabei machen.

Anschließend besuchte Pedrosa die Universal Studios. Dabei wurde er vom Baseball-Star des San Francisco Giants-Teams, dem Pitcher Tim Lincecum, begleitet. Die Beiden bekamen im Windkanal Falschirmspringunterricht - von dem Red Bull Air Force-Mitglieder Sean MacCormac.

"Es war großartig, etwas ganz anderes, als was ich gewöhnt bin! Es hat richtig gut Spaß gemacht, Red Bull dabei zu begleiten und ich bin froh, dass ich das machen durfte. Wenn du neue Erfahrungen und neue Freunde machst, dann ist das immer schön und ich habe es wirklich genossen, solcherlei Sachen zu tun. Es mein aller erstes Mal, dass ich gesurft bin, das war richtig cool!", sagte der 24-jährige MotoGP-Pilot.

"Auf den Wellen und in der Luft, dass ist ganz anders, als mit einem Motorrad Rennen zu fahren, denn es gibt keinen Boden. Die Wellen verändern sich permanent, darum ist das anders. Ich habe zuhause Mal Windsurfing gemacht, aber der Windkanal, das habe ich noch nie zuvor gemacht. Ich habe auf jeden Fall beides genossen."

Nach seinem Sieg letztes Wochenende in Deutschland, konzentriert sich Pedrosa nun auf einen weiteren Triumph. Es könnte sein erster Back-to-Back-Sieg in der Königsklasse werden. Die Vorzeichen dazu stehen nicht schlecht, denn letztes Jahr konnte er in Laguna Seca den Sieg einfahren.

"Wir waren beim letzten Rennen in Deutschland so gut unterwegs, darum freue ich mich auf dieses hier. Letztes Jahr waren wir hier in Laguna auch gut und ich hoffe, dass wir den Schwung halten können", fasste er zusammen.

Tags:
MotoGP, 2010, RED BULL U.S. GRAND PRIX, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›