Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Polemann Lorenzo nicht Selbstgefällig

Polemann Lorenzo nicht Selbstgefällig

Der Fiat Yamaha Fahrer war der einzige Fahrer, der die 1:21er Marke unterbieten konnte und holte sich die Pole in Laguna Seca.

Der WM-Führende Jorge Lorenzo startet in Laguna Seca von der Pole ins Rennen, es war die fünfte in Folge, die er sich nach einer spannenden Qualifikation zum Red Bull U.S. Grand Prix sichern konnte.

Der Fiat Yamaha hat in der Gesamtwertung 47 Punkte Vorsprung bevor es ins neunte Rennen der Saison geht, er konnte knapp Casey Stoner schlagen. Seine Zeit von 1:20.978 war die einzige unter der 1:21er Marke. Der 23-Jährige sagte zum Quali-Duell.

"Die Poleposition ist noch nicht das Rennen, aber sie hilft zumindest und ich bin sehr zufrieden damit”, erzählte Lorenzo. “Alle arbeiten sehr hart, hier konnten wir das erneut zeigen. Ich hatte nicht erwartet, dass wir heute die Pole holen könnten, denn Casey war sehr schnell, aber ich habe es einfach mal versucht und Druck gemacht und da sind wir nun!”

Lorenzo glaubt an ein schwieriges Rennen, besonders da Stoner und Dani Pedrosa konstant schnell unterwegs waren. Er will seine 100% Podest Bilanz dieser Saison weiter fortsetzen.

“Ich weiß nicht was ich für morgen erwarten kann, es wir ein schweres Rennen, denn Dani und Casey sind sehr stark. Aber wir denken wir können bis zum Schluss mit kämpfen. Ich freue mich auf das Rennen, es ist immer etwas Besonderes und die Athmosphäre ist toll.”

Tags:
MotoGP, 2010, RED BULL U.S. GRAND PRIX, Jorge Lorenzo, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›