Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi erwartet ein schwieriges Rennen

Rossi erwartet ein schwieriges Rennen

Der amtierende Weltmeister qualifizierte sich beim Red Bull U.S. Grand Prix auf Rang sechs und steht damit in der zweiten Startreihe.

Valentino Rossi sicherte sich für das Rennen in Launa Seca Startplatz sechs, der Italiener hatte mit einigen Schmerzen zu kämpfen. Vor allem seine Schulter bereitete ihm mehr Schwierigkeiten auf der Strecke in Kalifornien.

"Wir haben uns nicht so schlecht geschlagen heute und konnten unser Setup gut verbessern und ein Stück näher an die Führenden heranrücken”, sagte er. “Lorenzo und Stoner waren sehr schnell, aber danach kommen einige Fahrer, die eng beieinander liegen, da gehöre ich auch dazu, das ist nicht so schlecht.”

Der Italiener steht in der zweiten Reihe, in der drei Fahrer innerhalb von 0.071s liegen und erwartet ein anstrengendes 32-Runden Rennen.

“Ich glaube es wird ein sehr schweres Rennen, denn diese Strecke ist um einiges anstrengender, als der Sachsenring. Aber ich hoffe, ich kann ein gutes Rennen abliefern. Es gibt einige Kurven in denen wir noch etwas schneller sein können. Wir werden morgen früh noch einiges probieren und das Setup noch ein wenig verändern. Dann muss ich einen guten Start hinlegen. Mein Bein fühlt sich besser an, als gestern, das ist gut, heute lag das Problem mehr bei der Schulter, die linke ist noch nicht stark genug, um die Schwäche der rechten auszugleichen und jetzt habe ich in beiden Schmerzen.”

Rossi fügte an: “Ich hoffe, dass wir morgen das Rennen beenden können, ohne zu viel Schmerzen ertragen zu müssen. Das ist das Beste, was wir tun können.”

Tags:
MotoGP, 2010, RED BULL U.S. GRAND PRIX, Valentino Rossi, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›