Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Spies zufrieden mit Top Sechs

Spies zufrieden mit Top Sechs

Der Monster Yamaha Tech 3 Pilot gab zu, dass er vor seinen heimischen Fans in Laguna Seca ein Podest wollte, mit Platz sechs war er aber auch glücklich.

Ben Spies' Angriff auf einen Podestplatz beim Red Bull U.S. Grand Prix brachte den Amerikaner zwischenzeitlich in die Top Drei, letztendlich musste sich der Monster Yamaha Tech 3 Pilot aber mit Platz sechs und einer soliden Leistung zufrieden geben.

Der 26-Jährige kämpfte einige Zeit mit Nicky Hayden und Valentino Rossi und dank seines schnellen Starts aus der zweiten Reihe war Spies auf den ersten Metern sogar Dritter. "Ich hatte einen echt guten Start und war Dritter, aber in den folgenden Runden konnte ich meinen Speed einfach nicht schnell genug aufbauen. Die Gruppe vor mir machte eine Lücke auf, aber sobald ich meinen Rhythmus hatte, konnte ich Nicky und Valentino recht schnell einholen."

"Ich ging an Nicky vorbei, war direkt hinter Valentino und der Kampf mit ihm war gut. Ich wollte ihn eigentlich in der Runde darauf überholen, als ich in der 25. Runde ein Problem am Eingang der letzten Kurve hatte. Ich ging weit und verlor an Boden und auch wenn es nicht das Podest wurde, das ich vor meinen heimischen Fans wollte, so freue ich mich, weil ich den Speed hatte, um durch das Feld zu kommen und es auf das Podest zu schaffen. Ich konnte den Job nicht ganz zu Ende bringen und das lag an mir."

Mit seiner Leistung auf dem Weg zu Platz sechs konnte er sich zufrieden geben und Spies meinte weiter: "Ich fahre hier lieber mit dem Wissen weg, dass ich auf dem Podest hätte sein können, als dass ich hier als Achter abreise und nicht die Pace hatte. Ich kann kaum mehr verlangen, denn ich bin wieder in den Top Sechs, war wieder der beste Nicht-Werksfahrer im Rennen und lieferte einen starken Kampf; also bin ich nicht verärgert."

Tags:
MotoGP, 2010, RED BULL U.S. GRAND PRIX, Ben Spies, Monster Yamaha Tech 3

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›