Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Die bisherige Saison 2010 des Valentino Rossi

Die bisherige Saison 2010 des Valentino Rossi

Ein Sieg zu Beginn, eine schlimme Verletzung und eine phänomenale Rückkehr, die viel früher kam als erwartet... und das alles in einer halben Saison. So sah die bisherige Saison 2010 des regierenden Weltmeisters aus.

Niemand erwartet, dass eine Saison von Valentino Rossi arm an Highlights ist, doch die erste Hälfte der Saison 2010 des regierenden Weltmeisters wird wohl als eine der ereignisreichsten in seiner schillernden Karriere in Erinnerung blieben. Ein Sieg zum Auftakt, Verzweiflung nach einer Verletzung und ein sehr beeindruckendes Comeback waren Teil der ersten Saisonhälfte des 31-jährigen Italieners.

Mit einem Sieg beim Rennen in Katar begann Rossi seine Titelverteidigung in perfekter Manier. Doch ein Motocross-Unfall kurz danach brachte ihm eine verletzte Schulter ein, die ihm noch für einige Zeit Probleme bereitete. Der Schmerz schien aber kein unüberwindbares Hindernis für ihn zu sein, was er mit einem dritten Platz beim zweiten Saisonlauf in Jerez auch unter Beweis stellte. Mit Platz zwei hinter Teamkollege Jorge Lorenzo konnte er beim dritten Saisonrennen in Le Mans seinen soliden Start fortsetzen und es begann sich ein intensiver Kampf zwischen den Beiden abzuzeichnen.

Daher war Rossi nur zu versessen darauf, bei seinem Heimrennen in Mugello den zweiten Saisonsieg einzufahren, doch im zweiten Training suchte ihn dann das Unheil heim. Bei einem Sturz brach er sich das rechte Schien- und Wadenbein, weswegen er vier Rennen auslassen musste - und diese Auszeit war noch viel kürzer, als zunächst angenommen worden war. Damit war auch seine Rekordserie von 230 aufeinanderfolgenden Grand-Prix-Starts zu Ende. Rossi hatte seit seinem Weltmeisterschafts-Debüt 1996 nie ein Rennen verpasst.

Rund vier Wochen nach dem Unfall saß der Italiener bei einem Test mit einem Superbike Anfang Juli in Misano wieder auf zwei Rädern. Ein paar Tage später war er noch einmal in Brünn unterwegs und entschied sich zusammen mit seinem Fiat Yamaha Team dazu, das Comeback auf dem Sachsenring zu versuchen. Nur sechs Wochen nach seinem Beinbruch fuhr der Doctor im Rennen dann auf Platz vier und verlor einen Podestplatz erst in der letzten Kurve der letzten Runde.

Bei Teil zwei seines bemerkenswerten Comebacks kam Rossi im darauffolgenden Rennen in Laguna Seca auf Rang drei. Mit 90 Punkten liegt er momentan auf Platz fünf in der Weltmeisterschaft, 120 Zähler fehlen ihm auf Spitzenreiter Lorenzo. Damit dürfte der Titel außerhalb seiner Reichweite liegen, es wären aber nur wenige überrascht, wenn Rossi nicht dennoch versuchen würde, in den verbleibenden neun Rennen den Rückstand aufzuholen.

Tags:
MotoGP, 2010, Valentino Rossi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›