Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

De Puniet möchte in Brünn zurückkehren

De Puniet möchte in Brünn zurückkehren

Nur 18 Tage nach seinem Sturz am Sachsenring und dem Bruch seines linken Schien- und Wadenbeins fühlt sich der LCR Honda Pilot bereit für eine Rückkehr in Brünn.

Der Franzose wurde am Sonntagabend des Deutschland GP am 18. Juli erfolgreich operiert. In einer zweistündigen Operation setzen ihm die Ärzte eine Titanplatte in sein linkes Bein ein. Danach begann er mit einem intensiven Reha-Programm, um für den Cardion ab Grand Prix Czech Republic am 15. Aguust fit zu sein.

Randy de Puniet

Den ersten GP seit meinem Debüt im Fernsehen anzuschauen, war etwas hart für mich, aber in der Zwischenzeit war es gut, eine Pause zu haben. Ich verließ das deutsche Krankenhaus einige Tage nach der Operation, um in der Saint Marguerite Klinik in Marseilles unter der Überwachung von Dr. Mathieu Coulange und seines Teams mit meiner Sauerstofftherapie zu beginnen. Die Maschine verstärkt den Druck und den Sauerstoffgehalt, um bei der Heilung des Gewebes zu helfen und diese zu beschleunigen. Danach ging ich nach Cannes, um meine Rehabilitation fortzusetzen. Ich unterzog mich Ultraschallsessions, um meine Knochen zu stärken. Am letzten Montag kehrte ich nach Andorra zurück, um die Ultraschallsitzungen mit einer Maschine fortzusetzen und letztlich etwas zu trainieren. Dann begann ich auch endlich wieder mit Sport. Jeden Tag gehe ich in den Fitnessraum, um Rad zu fahren und meinen Oberkörper zu trainieren. Die Ärzte waren von der Geschwindigkeit meiner Genesung überrascht und ich bin genauso überrascht. Ich hoffe, dass ich beim nächsten Grand Prix dabei bin - die letzte Entscheidung wird aber nächsten Donnerstag an der Strecke fallen, wenn mein Arzt gemeinsam mit Doktor Costa mein Bein untersucht und meinen physischen Gesamtzustand überprüft."

Tags:
MotoGP, 2010, RED BULL U.S. GRAND PRIX, Randy de Puniet, LCR Honda MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›