Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Yamaha und Valentino Rossi trennen sich Ende 2010

Der Hersteller gab bekannt, dass man sich nach sieben Jahren vom amtierenden Weltmeister trennen wird.

Yamaha Motor Co., Ltd. verkündet mit der folgenden Mitteilung, dass man zum Ende der Saison die Partnerschaft mit Valentino Rossi beenden wird, der sich neuen Herausforderungen widmen will.

Yamaha und Valentino hatten viele erfolgreiche Jahre und zusammen konnten wir vier MotoGP Weltmeister Titel gewinnen konnte.

Valentino hat in der Renngeschichte von Yamaha einen sehr wichtigen Platz eingenommen. Yamaha ist Valentino für seine Leistungen sehr dankbar und den Erfolgen, die wir in den letzten sieben Jahren gemeinsam feiern konnten. Wir wünschen ihm das Beste für die Zukunft.

Yamaha wird alles versuchen, um die Partnerschaft zu einem erfolgreichen Ende zu bringen.

Lin Jarvis, Managing Director von Yamaha Motor Racing, sagte: "Im Namen der gesamten Yamaha Motor Group möchte ich Valentino meine tiefste Dankbarkeit für die vergangenen sieben Jahre aussprechen, die wirklich fabelhaft waren. Valentino kam 2004 zu Yamaha, in einem Moment, als wir zu kämpfen hatten, elf Saisonen lang konnten wir keinen WM-Titel im Straßen-GP einfahren. Valentinos Sieg gleich beim ersten Rennen in Südafrika 2004 war mit einer der unglaublichsten Momente und doch nur der Erste von vielen. MotoGP und Yamaha Fans rund um den Globus wurden dadurch motiviert. Seine Fähigkeiten als Fahrer und sein Können bei der Entwicklung hat uns geholfen die YZR-M1 in eine der besten Maschinen der MotoGP-Klasse zu verwandeln.”

"Wir hatten so viele wundervolle Momente und Siege und wir sind sehr stolz, dass wir zusammen Geschichte schreiben konnten. Natürlich bedauern wir die Entscheidung von Valentino, aber wir respektieren sie auf völlig und wünschen ihm das Beste für die kommenden Jahre.”

"In den noch verbleibenden acht Rennen wird Valentino Werksfahrer bei Yamaha bleiben. Damit werden wir ihn natürlich auch weiter 100% unterstützen und wir hoffen er wird noch ein paar Siege in 'blau' feiern können."

Rossi sagte: "Es ist schwer mit wenigen Worten zu erklären, was mich mit Yamaha in den letzten sieben Jahren verbunden hat.”

"Viel hat sich verändert seit ich 2004 hier her gekommen bin, aber vor allem die M1, hat sich verändert. Damals war sie Maschine, die im Mittelfeld zu Hause war, aufgegeben von den meisten Fahrern und Arbeitern in der MotoGP. Jetzt, nachdem ich geholfen habe sie zu verbessern blickt jeder auf sie und sie ist Vorbild in der MotoGP-Klasse.

"Die Liste, mit den Leuten, die das alles möglich gemacht haben ist sehr lang, aber ich möchte mich bei Masao Furusawa, Masahiko Nakajima und 'meinem' Hiroya Atsumi besonders bedanken, als Repräsentanten für alle, die an der Motorenentwicklung mit gearbeitet haben. Dann natürlich Jeremy Burgess und die Jungens in meiner Garage, die sie stets gut gepflegt haben, und alle Männer und Frauen die über die Jahre bei Yamaha mitgearbeitet haben.”

"Doch jetzt ist die Zeit gekommen, zu der ich mich nach einer neuen Herausforderung umsehe, meine Arbeit hier ist getan. Leider gehen auch die schönsten Romanzen einmal zu Ende, aber sie hinterlassen viele schöne Erinnerungen, wie als die M1 und ich uns erstmals in Welkom küssten, als sie mir in die Augen sah und sagte 'Ich liebe dich'.”

Rossi's Handgeschriebener Brief kann hier gelesen werden.

Pressemitteilung des Fiat Yamaha Teams.

Tags:
MotoGP, 2010, Valentino Rossi, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›