Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo mit erster Aragón-Ausfahrt auf einer Yamaha R1

Lorenzo mit erster Aragón-Ausfahrt auf einer Yamaha R1

Der aktuelle Leader der MotoGP-Weltmeisterschaft fuhr am Mittwoch erstmals auf der spanischen Strecke, um einen ersten Eindruck vom Layout zu gewinnen. In nur einem Monat findet dann der Gran Premio A-Style de Aragón statt.

Jorge Lorenzo besuchte heute (Mittwoch) das die Strecke des Motorland Aragón, um erste Eindrücke von der Strecke zu sammeln, auf welcher die 13. Saisonstation der diesjährigen MotoGP-Weltmeisterschaft stattfinden wird.

Der aktuelle Meisterschaftsführende verbrachte 80 Minuten mit einer Yamaha R1 auf der Strecke, die in zwei Turns getrennt wurden. Der erste davon begann um 14:30 Uhr, der Zweite um 16:15 Uhr. In beiden konnte er eine Basis finden, um sich auf den GP am 19. September vorzubereiten.

Nach der Session gab der 23-jährige eine positive Reaktion und sagte: "Es ist eine Strecke, die Spaß macht, mit vielen verschiedenen Kurven. Die ersten Kurven sind ähnlich zur Türkei und die anderen scheinen wie Misano zu sein. Ich hoffe, dass die Leute, die hier in der nähe wohnen, hier her kommen und die spanischen Fahrer unterstützen. Ich freue mich auf die Rennen hier."

Lorenzo sprach auch über seine Rolle in der Entwicklung der M1, welche er noch stärker einnehmen wird, nun wo Valentino Rossi seinen Abgang zu Ducati am Ende der Saison verkündet hat.

"Ich beschäftige mich nicht damit, was die Leute sagen. Jetzt muss ich besonders konzentriert sein, denn es geht auch um die Meisterschaft und ich will darauf aufbauen, was ich bereits erreicht habe, ich muss das Motorrad entwickeln", sagte er, bevor er anfügte, dass er beim nächsten Rennen in Indianapolis trotz seines 77-Punktevorsprungs an der Spitze der Gesamtwertung nicht relaxen werde.

Tags:
MotoGP, 2010, Jorge Lorenzo, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›