Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rizla Suzuki mit viel Testarbeit in Brünn

Rizla Suzuki mit viel Testarbeit in Brünn

Das MotoGP Team schloss einen erfolgreichen Testtag mit Loris Capirossi, Álvaro Bautista und Sylvain Guintoli und der GSV-R am Montag ab.

Rizla Suzuki komplettierte den Großteil des angesetzten Testprogramms und zeichnete viele wichtige Daten in Brünn auf, noch bevor der Regen den Tag etwas früher als geplant zu Ende brachte. .

Loris Capirossi und Álvaro Bautista wurden zudem vom Suzuki WSBK Fahrer Sylvain Guintoli unterstützt, der den verletzten Bautista unterstützen sollte.

Capirossi und Bautista konnten einige neue und überarbeitete Teile für die Suzuki GSV-R erproben, sowie zwei neue Chassis, eine neue Gabel von Öhlins und ein überarbeitetes Motormanagement. Guintoli ging für drei Runs auf die Strecke und zeichnete Daten auf, um an seinem Fahrstil zu arbeiten. Der talentierte Franzose sollte auch am Nachmittag fahren, jedoch verhinderte der Regen dieses Projekt.

Rizla Suzuki wird nun die Daten nutzen, um einige deutliche Verbesserungen für die Maschine umsetzen zu können, so dass bereits beim kommenden Rennen in Indianapolis erste Fortschritte deutlich werden.

Loris Capirossi:

“Es war ein sehr guter Test, wir haben viel zu Stande gebracht. Ich konnte sehr konstante Zeiten fahren und meine Qualifikationszeit vom Samstag unterbieten, obwohl ich die alten Reifen aufgezogen hatte. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung. Wir haben einen neue Traktionskontrolle getestet, die schien gut zu funktionieren. Es wird interessant die neuen Daten mit den alten zu vergleichen. Leider setzte am Nachmittag der Regen ein, ich wäre gern noch mehr gefahren, um einiges für die Zukunft besser zu verstehen.”

Alvaro Bautista:

“Der Test war für mich sehr kurz, denn ich habe mich viel schlechter gefühlt, als am Sonntag im Rennen. Wir wollten einen vollen Vergleich der zwei Chassis und zumindest das haben wir auch geschafft. Ich habe gemerkt, dass wir jetzt besser aus den Kurven heraus kommen, die Maschine war stabiler. Wir müssen noch mehr damit fahren, um besser einschätzen zu können wie viel besser es ist. Insgesamt war es ein guter Test, hoffentlich können wir damit einen Unterschied erzielen.”

Sylvain Guintoli:

“Auch wenn ich nicht viele Runden fahren konnte, habe ich die kurze Rückkehr in die MotoGP genossen. Die Maschine hat sich komplett anders angefühlt, als meine Superbike, aber ich habe mich schnell daran gewöhnt, auch an die anderen Reifen und den Fahrstil umgestellt. Es hat sich angefühlt als wäre ich nie weg gewesen. Es war gut das MotoGP Team kennen zu lernen, für den Fall, dass ich noch einmal zum Testen hinzu gezogen werde. Ich möchte mich bei Francis Batta bedanken, dass er mir erlaubt hat hier her zu kommen und Paul Denning, dass er an mich gedacht hat. Ich schätze das sehr.”

Pressemitteilung Rizla Suzuki

Tags:
MotoGP, 2010, CARDION AB GRAND PRIX ČESKÉ REPUBLIKY, Alvaro Bautista, Loris Capirossi, Rizla Suzuki MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›