Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

MotoGP kommt für Runde 11 in die Staaten

MotoGP kommt für Runde 11 in die Staaten

Die Weltmeisterschaft 2010 kommt nach Indianapolis, wo Jorge Lorenzo seine Jagd nach dem Titel weiter fortsetzen will.

Die Saison 2010 nähert sich weiter unaufhaltsam ihrer Entscheidung und dieses Wochenende geht es für Runde 11 von 18 nach Indianapolis. Dabei werden wieder einmal alle Augen auf Jorge Lorenzo gerichtet sein, wenn der Fiat Yamaha Fahrer versuchen wird, seine bislang phänomenale Form fortzuführen. Der Sieg beim vergangenen Rennen in Brünn machte den Spanier zum erst dritten Fahrer in der Geschichte der Königsklasse, der sich bei den zehn ersten Rennen der Saison immer in die Top Zwei fahren konnte. Daher würden nur wenige dagegen wetten, dass er seine Siegstatistik in dieser Saison auf acht erweitern kann - und das auf einer Strecke, wo er voriges Jahr siegreich war.

Da 77 WM-Punkten Vorsprung auf Dani Pedrosa hat, wird der Repsol Honda Pilot versessen darauf sein, nicht nur den Lauf seines Konkurrenten zu beenden, sondern auch das Indy-Rennen des Vorjahres vergessen zu machen. Pedrosa dominierte das Wochenende und startete von Pole, er stürzte aber in der Anfangsphase des Rennens und wurde letztendlich Zehnter. Gerade erst hat er in Tschechien den zweiten Platz eingefahren und wird nun auf seinen dritten Saisonsieg losgehen, womit der 24-Jährige zum ersten Mal in der MotoGP drei Erfolge in einem Jahr gefeiert hätte.

Casey Stoners konstante Podest-Ergebnisse in den vergangenen fünf Rennen haben den Ducati Team Piloten auf Gesamtrang drei gebracht. Dennoch jagt er seinem ersten Saisonsieg noch hinterher und der Australier würde in Indy gerne sein krankheitsbedingtes Fehlen aus dem Vorjahr wieder gutmachen. Er wird auch darauf hoffen, eine Verbesserung an der Front seiner Desmosedici GP10 zu spüren, nachdem er in Brünn gerade neue Vorderradgabeln getestet hat. Nur vier Punkte liegt Andrea Dovizioso in der Weltmeisterschaft hinter ihm und der Repsol Honda Fahrer kann nach seinem Ausfall in Tschechien ein starkes Ergebnis gut gebrauchen. Der Italiener war bei seinen zwei Rennen in Indianapolis Fünfter und Vierter und wird im Kampf um WM-Rang drei gegen Stoner das Rennen wohl noch ein wenig weiter vorne abschließen wollen.

Der regierende Weltmeister Valentino Rossi nähert sich immer weiter seiner vollen Fitness und legt zu. In Indianapolis war er von 2008 an immer ein Siegkandidat. Zwei Punkte hinter dem Italiener liegt sein wahrscheinlicher Teamkollege 2011, Nicky Hayden. Der Amerikaner - der nach wie vor auf das erste Podest des Jahres wartet - wird bei seinem Heimrennen unbedingt eine starke Vorstellung liefern wollen und darauf hoffen, dass seine in Brünn verletzte Hand ihn nicht daran hindert.

Ähnliche Ziele wie Hayden wird Monster Yamaha Tech 3 Rookie Ben Spies verfolgen, der ebenfalls auf heimischem Boden fährt. Für Randy de Puniet geht es derweil darum, den nächsten Schritt zu machen, nachdem er nur unglaubliche vier Wochen nach seinem Beinbruch in Brünn wieder im Einsatz war. Für den LCR Honda Piloten wird es in den USA darum gehen, die Position des besten Privatfahrers zurückzuholen. Der Italiener Marco Melandri (San Carlo Honda Gresini) und der dritte US-Lokalmatador Colin Edwards (Monster Yamaha Tech 3) runden die Top Ten der Gesamtwertung ab.

Die Rookies Marco Simoncelli (San Carlo Honda Gresini), Héctor Barierá (Páginas Amarillas Aspar) und Alvaro Bautista (Rizla Suzuki) werden darauf aus sein, ihren ersten Königsklassen-Einsatz auf der Strecke positiv zu gestalten. Derweil werden jene mit bereits vorhandener Indy-Erfahrung, Loris Capirossi (Rizla Suzuki) und das Pramac Racing Duo Aleix Espargaró und Mika Kallio, versuchen, ihre Streckenkenntnis in gute Ergebnisse umzusetzen.

Nachdem er beim Test in Brünn erstmals seit zwei Monaten wieder auf der Maschine unterwegs war, könnte Hiroshi Aoyama (Interwetten Honda MotoGP Team) sein Renn-Comeback geben, doch er wartet noch mit seiner Entscheidung. Sollte der japanische Rookie nicht fahren, wird Alex de Angelis wieder als sein Ersatz auf der RC212V einspringen.

Tags:
MotoGP, 2010, RED BULL INDIANAPOLIS GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›