Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Valentino Rossi und Jeremy Burgess über ihre Yamaha Jahre

Valentino Rossi und Jeremy Burgess über ihre Yamaha Jahre

Der amtierende Weltmeister und sein Cheftechniker beim Fiat Yamaha Team blicken gemeinsam zurück auf die Jahre bei Yamaha.

Am Ende der Saison 2010 verlässt Valentino Rossi das Yamaha Team und schlägt ein neues Kapitel in seiner Karriere auf – mit Ducati.

In den vergangenen sieben Jahren war der Italiener beim Team aus Japan unterwegs, der 31-Jährige erlebte Höhen und Tiefen, und erinnert sich gemeinsam mit motogp.com zurück.

Rossi über sieben Jahre Yamaha, über seine Titelgewinne und Rivalen wie Sete Gibernau, Casey Stoner und Jorge Lorenzo und die Duelle mit ihnen.

Rossi blickt ebenso auf die Jahre 2006 und 2007, als er den WM-Titel nicht gewinnen konnte, sowie seine Verletzung, die er sich in Mugello zuzog und aufgrund der er zum ersten Mal seit der 125cc Rennen auslassen musste.

Neben Rossi sitzt, wie seit vielen Jahren bereits, sein Wegbegleiter und Cheftechniker Jeremy Burgess. Er berichtet, wie es den beiden gelang die M1 zu einer Siegmaschine zu machen und erklärt die technischen Aspekte.

Genießen Sie das Doppelinterview von motogp.com im beigefügten Video.

Tags:
MotoGP, 2010, RED BULL INDIANAPOLIS GRAND PRIX, Valentino Rossi, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›