Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Ducati Duo unzufrieden in Indy

Ducati Duo unzufrieden in Indy

Nicky Hayden fuhr beim Heimrennen auf den sechsten Platz, während Casey Stoner in der achten Runde stürzte.

Das Ducati Team zeigte sich enttäuscht vom Rennsonntag beim Red Bull Indianapolis Grand Prix bei dem nur Nicky Hayden die Zielflagge sah, als Sechster. Casey Stoner erwischte einen noch schlechteren Tag und schied vorzeitig aus dem Rennen.

Dabei war Hayden das ganze Wochenende lang gut unterwegs gewesen und startete das erste Mal mit Ducati aus der ersten Startreihe. Doch nur ein paar Runden nach Rennstart verlor der Amerikaner den linken Knieschleifer, was ihm im weiteren Rennverlauf behinderte.

"Ich kann nicht fassen, was passiert ist – ich bin absolut enttäuscht", sagte der 29-Jährige. "Ich war in den ersten Runden vorsichtig, denn es war so heiß auf der Strecke und sehr schmierig. Ich habe das Vorderrad in der dritten Runde ein bisschen verloren, konnte die Maschine aber abfangen, mit dem linken Knie und einer Abflussabdeckung auf einem der Kerbs. Aber genau mit der Stelle, wo der Knieschleifer mit dem Klettverschluss angebracht ist. Auf dieser Strecke gibt es so viele Linkskurven.. und ab diesem Punkt musste ich wirklich sehr bedacht fahren. Ich konnte nirgends richtig Druck machen und habe das Rennen mit einem riesigen Loch in meiner Kombi beendet. Ich bin wirklich extrem enttäuscht, denn wir hatten eine gute Geschwindigkeit für das Rennen."

Teamkollege Casey Stoner erging es nicht besser, dem Australier rutschte erneut das Vorderrad weg, wie es schon häufig in dieser Saison zu sehen war. Dabei hatte sich der Ducati Fahrer nach einem schlechten Start bereits wieder auf Rang sechs nach vorn gearbeitet. Eine Enttäuschung, nachdem er die letzten fünf Rennen auf das Podest fahren konnte.

"Ich bin enttäuscht – es war nur ein Rutscher, aber der hat gereicht, um mein Rennen zu beenden. Ich weiß, vielen Leuten rutscht mal das Vorderrad weg, aber hier in Indy waren wir wieder an dem Punkt, den wir bereits zu Beginn der Saison hatten. Wir hatten viel zu kämpfen, vor allem bei der Kurvenfahrt hatte ich kein Gefühl. Es ist wirklich schade, denn die Pace stimmte, wir hätten auf das Podest fahren können."

Tags:
MotoGP, 2010, RED BULL INDIANAPOLIS GRAND PRIX, Casey Stoner, Nicky Hayden, Ducati Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›