Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Fundacion Repsol und Dorna setzen sich für Aufforstung ein

Fundacion Repsol und Dorna setzen sich für Aufforstung ein

Mit einer gemeinsamen Umwelt-Initiative von Dorna und Repsol werden 58.000 Bäume in Spanien und Haiti gesetzt.

Fundación Repsol und Dorna Sports werden die vier Grand Prix die in Spanien stattfinden – Jerez, Katalonien, Aragon und Valencia - auch für einen guten Zweck nutzen, junge Bäume sollen im Rahmen der Zusammenarbeit mit den jeweiligen Städten gesetzt werden um die Aufforstung zu fördern. So werden 1.000 Bäume direkt an der Strecke gepflanzt, Fans können zudem teilnehmen und ihren eigenen Baum setzen.

Das Projekt wird von der WCAFI (World Clean Air Forest Initiative) geleitet werden und ist durch das UN Umweltförderprogramm unterstützt. Fans die einen Baum stecken wollen erhalten ein Ausrüstung, davon gehen EUR 5 als Spende zur Aufforstung und ein zweiter Baum wird zusätzlich in Haiti gepflanzt, in Zusammenarbeit mit Solidaridad Internacional.

Die Initiative will bei der Wiederherstellung der Umwelt Unterstützung bieten und werden dafür von allen die in der Weltmeisterschaft unterwegs sind vertreten (Fahrer, Techniker, Kommission, Presse usw.) Zusammen mit Freiwilligen und Spezialisten die helfen die Bäume zu setzen. Startschuss ist beim Rennen in Jerez.

Das Ziel des Programms ist es 29.000 Bäume verschiedener Arten zu pflanzen, wie zum Beispiel Pappeln und Eschen, die selbe Anzahl wie in Spanien soll auch in Haiti gesteckt werden. Insgesamt also 58.000 Bäume. Fundación Repsol's unterstützt den Wiederaufbau Haitis, das stecken der Bäume gehört zu einen der Grundinitiativen der Stiftung, um zukünftig wieder Früchte und landwirtschaftliche Produkte zur Verfügung zu haben, sowie Baumaterialien und nachhaltige Treibstoff für die Bevölkerung.

Die Hilfe für die Entwicklung der Landwirtschaft bei Belle Anse, im Südosten von Haiti will die Lebensbedingungen verbessern. Dazu gehören noch weitere Projekte wie Kleingartenanlagen, die Wiederherstellung des Straßennetzes sowie Training für den zukünftigen Umgang bei Naturkatastrophen.

Carmelo Ezpeleta, CEO der Dorna Sports:

“Wir haben mit Javier Inclan vor vielen Jahren Gespräche geführt, noch bevor es die Fundación Repsol gab, über die Idee gemeinsam eine Umweltinitiative zu ergreifen. Mit Repsol, Dorna und den Strecken”

“Es ist keine Art Wiedergutmachung, wir denken nicht wir sollten das tun, weil wir Treibstoff verbrauchen. Aber wir vertreten große Firmen, die sich in einem wichtigen Sport engagieren und wir fungieren auch als Vorbild in der gesamten Welt und wir können damit helfen einiges zu verbessern. Bäume stecken und Haiti zu helfen sind Dinge die wir tun müssen, Umweltverschmutzung oder nicht.”

Javier Inclán, Social Area Manager der Fundación Repsol:

“Ein Teil dieses Projekts hängt direkt mit der Umwelt zusammen, der andere ist Solidarität zu zeigen. Während der Grand Prix in Spanien werden wir junge Bäume stecken, als Aktion für die Umwelt. Wir wollen aber auch die Fans mit involvieren und die Nachricht an sie weitergeben. Das Set was sie bekommen, beinhaltet auch Samen, die sie zu Hause stecken können, oder bestimmte Flächen, die im Internet aufgeführt sind, so dass wir unser Ziel 29.000 auch erreichen.”

“Wir wollten aber auch Solidarität mit dieser Aktion zeigen und werden als Spiegel-Aktion für jeden Baum der in Spanien gesteckt wird auch einen in Haiti platzieren, mit Hilfe der Solidaridad Internacional, mit der wir ein Aufforstprogramm entwickelt für Haiti haben.”

Pressemitteilung von Repsol Media

Tags:
MotoGP, 2010, GRAN PREMIO bwin DE ESPAÑA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›