Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Ian Wheeler macht nach erstem Misano-Tag Inventur

Ian Wheeler macht nach erstem Misano-Tag Inventur

Der motogp.com-Boxengassenreporter und Co-Kommentator gibt seine Eindrücke preis, wie sich das Wochenende nach dem ersten Training vom Freitag weiter entwickeln könnte.

Dani Pedrosa fuhr im FT1 am Freitag in Misano über eine halbe Sekunde schneller als der Rest des MotoGP-Feldes und damit scheint der Spanier in Top-Form zu sein. Gerade erst hat er das Rennen in Indianapolis gewonnen. Nach dem Auftakttraining in San Marino schätze Ian Wheeler von motogp.com einmal ab, wie sich die Dinge bei der zwölften Saisonstation entwickeln könnten.

"Dani Pedrosa hat gesagt, dass er den Schwung aus Indianapolis mit in dieses Wochenende nehmen muss und hat mit der schnellsten Zeit gezeigt, dass er das getan hat", sagte Ian. "Es ist lange Zeit her, dass wir die Repsol Hondas als Erster und Zweiter in der Zeitenliste eines FT1 gesehen haben und heute war das mit Andrea Dovizioso mal wieder der Fall. Jorge Lorenzo auf Platz drei hatte Probleme mit dem Grip hinten und das ist ein Problem, welches die Fahrer aller drei Klassen betrifft. Ich denke der Sieger im Rennen der MotoGP am Sonntag wird der Fahrer sein, der diesen Grip bestmöglich nutzen kann."

Ian setzte fort: "Ich denke Pedrosa wird morgen weiter schnell sein, aber ich denke nicht, dass es einfach für ihn wird. Lorenzo weiß, dass es für ihn ein gewaltiger Schub wäre, Rossi in seinem Vorgraten und auf einer Strecke zu schlagen, auf welcher er die letzten beiden Saisons gewonnen hat. Und dass das ein heftig Schlag für Rossi wäre. Ich erwarte ihn am Drücker im Qualifying und im Rennen."

Das einstündige Training sah den amtierenden Champion Rossi auf vier und Ian glaubt, dass es dem Italiener schwer fallen wird, mit seinen Rivalen mitzuhalten.

"Ich denke, dass es für Rossi hier sehr schwierig werden wird. Er ist nicht zu 100 Prozent fit, das ist eine fordernde Strecke und die Bedingungen werden heiß sein. Der Grip wird ein Problem, nicht nur hinten, sondern auch vorn und Rossi ist mit seinem verletzten Bein nicht in der Lage, diese Front abzufangen und darum denke ich, werden wir ihn dieses Wochenende nicht so hart pushen sehen."

Tags:
MotoGP, 2010, GP APEROL DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›