Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Marquez in Misano zurück auf der Siegstraße

Marquez in Misano zurück auf der Siegstraße

Der Red Bull Ajo Motorsport Fahrer baute seine Führung in der 125cc Meisterschaft aus und holte sich den Triumph beim Gran Premio Aperol di San Marino e della Riviera di Rimini vor Nico Terol und Efren Vazquez.

Marc Márquez (Red Bull Ajo Motorsport) holte sich in Misano seinen sechsten Saisonsieg und hat nun wieder einen Vorsprung von neun Punkten in der Gesamtwertung, gegenüber Nico Terol, der Zweiter werden konnte.

Der Bancaja Aspar Fahrer hatte allerdings einen schlechten Start und fiel erst einmal bis auf Rang zwölf zurück, konnte die verlorenen Plätze jedoch schnell wieder gut machen.

Pol Espargaró startete gut in das Rennen und setzte sich an die Spitze, Tuenti Racing Teamkollege Efrén Vázquez versuchte Marquez ein wenig zu bremsen und setzte sich davor, doch bereits in der dritten Runde gingen Marquez und Terol vorbei und übernahmen das Zepter an der Spitze.

Espargaró, der in der Gesamtwertung nur fünf Punkte hinter Marquez lag, schien sich auf Platz etablieren zu können, doch zur Hälfte des Rennens ließen seine Rundenzeiten nach, während Marquez an der Spitze neue Rundenrekorde fuhr. Espargari fiel immer weiter zurück.

Vier Runden vor Zielflagge, hatte sich Marquez einen Vorsprung von einer Sekunde heraus gefahren auf der Ziellinie waren es 2.185s auf den Bancaja Aspar Fahrer. Vazquez holte sich zum ersten Mal seit Katar einen Podestplatz.

Polesetter Bradley Smith (Bancaja Aspar) verpasste das Podium und wurde Vierter, vor Sandro Cortese (Avant Mitsubishi Ajo) und Espargaro, der damit wertvolle Punkte im Titelkampf verlor.

Márquez hat damit nun 197 Punkte, Terol folgt mit 188 und Espargaro mit 177 Zählern.

Im Rennen gab es zudem Stürze durch Khairuddin Zulfahmi (AirAsia - Sepang International Circuit Team), Luis Salom (Stipa-Molenaar Racing), Alexis Masbou (Team Ongetta), Giovanni Bonati (Junior GP FMI), Lorenzo Savadori (Matteoni C.P. Racing), Sturla Fagerhaug (AirAsia - Sepang International Circuit Team) und Luca Marconi (Team Ongetta).

Tags:
125cc, 2010, GP APEROL DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›