Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Elías ungefährdet in Misano

Elías ungefährdet in Misano

Der Führende der Moto2-Weltmeisterschaft holte sich den sechsten Saisonsieg, doch das Rennen wurde durch einen schweren Unfall von Shoya Tomizawa überschattet, der später seinen Verletzungen erlag.

Toni Elías holte sich beim Gran Premio Aperol di San Marino e della Riviera di Rimini den Sieg von der Pole Position aus. Es war bereits der sechste Saisonsieg für den Spanier, und der Vierte in Folge. Julián Simón (Mapfre Aspar) rückte mit seinem zweiten Platz im Rennen auch auf den Zweiten in der Gesamtwertung, Thomas Lüthi (Interwetten Moriwaki) meldete sich mit Rang drei auf dem Podest zurück. Doch es ist ein trauriger Tag in der MotoGP, denn Shoya Tomizawa erlag im Krankenhaus den Verletzungen, die er sich bei seinem Sturz zugezogen hatte.

Andrea Iannone führte nach dem Start, doch ein Frühstart bewirkte eine Durchfahrtsstrafe für den Fimmco Speed Up Fahrer, womit Jules Cluzel (Forward Racing), Scott Redding (Marc VDS Racing Team) und Shoya Tomizawa (Technomag-CIP) an die Spitze gingen.

Elias lag jedoch nicht weit zurück und konnte in der sechsten Runde an die Spitze gehen Simone Corsi (JiR Moto2) blieb dran. Ein Stück weiter hinten gab es einen schweren Unfall zwischen den Verfolgern Tomizawa, Redding und Alex de Angelis (JiR Moto2). Der Japaner stürzte und wurde, wie auch Redding, von der Strecke getragen und zu, Clinica Mobile gebracht und später in das nächste Krankenhaus nach Riccione. Jedoch erlag der junge Japaner seinen Verletzungen. Todesmeldung. Scot Redding zog sich keine ernsten Verletzungen beim Unfall zu.

Vorn setzte sich das Duell um die Spitze fort, Simon ging an Corsi vorbei auf rang zwei, während Mattia Pasini und Sergio Gadea aus dem Rennen stürzten. Yuki Takahashi (Tech 3 Racing) stürzte ebenfalls im Kampf um Platz fünf.

Elias baute vorn seine Führung aus, während Lüthi Corsi unter Druck setzte und schließlich vorbei ging, obwohl er nur von Platz 15 gestartet war. Iannone musste derweil sein Rennen mit einem technischen Problem aufgeben und Xavier Simeon schied per Highsider aus.

Elías gewann mit 1.969s Vorsprung auf Simon und Lüthi wurde Dritter. Der Spanier hat damit 211 Punkte, Simon liegt nun auf Platz zwei mit 128 Punkten, Lüthi ist weiter Dritter mit 124.

Corsi kam auf Vier, Stefan Bradl (Viessmann Kiefer Racing), Cluzel, Gabor Talmacsi (Fimmco Speed Up), Dominique Aegerter (Technomag-CIP), Claudio Corti (Forward Racing) und Roberto Rolfo (Italtrans STR) komplettierten die Top-10.

Tags:
Moto2, 2010, GP.APEROL DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›