Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Redding und De Angelis ohne schwere Verletzungen

Redding und De Angelis ohne schwere Verletzungen

Beide Fahrer waren in dem schweren Unfall im Moto2 Rennen von Misano verwickelt, der Shoya Tomizawa das Leben kostete.

Der junge Brite Scott Redding und San Marinos Lokalmatador Alex de Angelis zogen sich bei dem Unfall im Moto2 Rennen am Sonntag, der Shoya Tomizawa das Leben kostete, keine schweren Verletzungen zu.

Die drei Fahrer stürzten in der 12. Runde des Rennens bei hoher Geschwindigkeit, wobei es weder De Angelis noch Redding gelang Tomizawa auszuweichen. Dieser verstarb wenig später an den Folgen seiner schweren Verletzungen.

Der 17-Jährige Redding wurde sofort im Medical Centre behandelt und am Rücken mit zehn Stichen genäht.

"Scott hatte weinen heftigen Sturz, doch zum Glück trug er keine schweren Verletzungen davon, bis auf eine Schnittwunde am Rücken”, sagte Reddings Team Manager von Marc VDS Racing Michael Bartholemy.

“Wir sind unendlich traurig über den Tod von Shoya Tomizawa. Er war ein guter Rivale und alle werden ihn vermissen, auch hier im Fahrerlager. Unser Beileid gehört der Familie und seinen Freunden in dieser schweren Zeit.”

De Angelis war der einzige Fahrer, der nach dem Sturz aus eigener Kraft vom Unfallort weglaufen konnte, doch wie Redding ist auch er geschockt über den Tod des jungen Kollegen.

“Ich bin sehr traurig über die Geschehnisse, ich kenne seine Familie, die ihn alle sehr geliebt haben”, sagte de Angelis. “Derzeit möchte ich dazu nichts weiter sagen. In solchen Zeiten ist alles andere irgendwie nicht mehr so wichtig.”

Tags:
Moto2, 2010, GP.APEROL DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI, Alex de Angelis, Scott Redding, Marc VDS Racing Team, JIR Moto2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›