Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Moto2 geht in die nächste Runde in Aragon

Moto2 geht in die nächste Runde in Aragon

Beim dritten Auftritt der Moto2 in Spanien in dieser Saison geht es für den WM-Führenden Toni Elias und seine Verfolger auf die neue Station in Aragon.

Mit einem Vorsprung von 83 Punkten kommt der WM-Führende der Moto2, Toni Elias, zum Rennen nach Aragon. Er liegt auf gutem Kurs und könnte der erste Moto2-Weltmeister werden. Die nächste Herausforderung für den Gresini Fahrer ist der Gran Premio A-Style de Aragón.

Elias holte sich den Sieg beim Rennen in Misano, der Sechste in dieser Saison und könnte den dritten in Folge holen. Das ist die längste Serie seit Marco Melandri, der mit der 250cc 2002 sechs Siege in Folge erzielen konnte.

Zweiter hinter Elias ist Spaniens Julian Simon, der in Italien erneut auf dem Podest stehen konnte. Der Mapfre Aspar Fahrer hat zwar schon einigen Rückstand auf seinen Landsmann, doch hinter ihm geht es eng zur Sache.

Mit nur vier Punkten Abstand folgt Thomas Lüthi (Interwetten Moriwaki) der sich in San Marino auf dem Podest zurück meldete und er wiederum hat nur fünf Punkte Vorsprung auf Andrea Iannone (Fimmco Speed Up) der nach seinem Ausfall in Italien wieder ein Top-Ergebnis haben möchte. Italiens Simone Corsi (JiR Moto2) komplettiert die Top-5 in der Gesamtwertung, er hat 22 Punkte Rückstand auf seinen Landsmann.

Scott Redding, der in den fatalen Unfall von Misano verwickelt war, kehrt für das Marc VDS Racing Team zurück auf die Strecke. Der 17-Jährige absolvierte in Valencia noch einen Test, um seine Fitness zu ergründen und sich wieder mit der Maschine vertraut zu machen. Er musste nach dem Sturz im unteren Rückenbereich genäht werden.

Wildcard-Fahrer für Aragon sind aus der CEV Buckler Roman Ramos, der für MIR Racing fährt, und Kev Coghlan, der mit der FTR für Monlau Joe Darcey antritt.

Tags:
Moto2, 2010, GRAN PREMIO A-STYLE DE ARAGON

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›