Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pedrosa auf Aragón-Herausforderung gespannt

Pedrosa auf Aragón-Herausforderung gespannt

Eine neue Strecke und die Jagd auf den Meisterschaftsführenden Jorge Lorenzo geht weiter. Der Repsol Honda-Pilot ist daher vor diesem Wochenende extrem hoch motiviert.

Dani Pedrosa steht vor dem dieses Wochenende stattfindendem Gran Premio A-Style de Arágon im Mittelpunkt, denn dort will er seinen fünften Sieg der Saison 2010 holen. Der Repsol Honda-Pilot hat seinen persönlichen Rekord an Saisonsiegen das letzte Mal in Misano auf vier Triumphe verdoppelt und dort auch seinen ersten Back-to-Back-Sieg in der Königsklasse feiern können.

Mit 63 Punkten Rückstand auf den Meisterschaftsführenden und Rivalen Jorge Lorenzo erscheint die Aufgabe auf den ersten Blick als beängstigend. Aber der Fakt, dass Pedrosa bei den letzten zwei Rennen 14 Punkte aufgeholt hat und es noch deren 150 in den letzten sechs Rennen einzufahren gibt, zeichnet ein viel offeneres Bild.

Dieses Wochenende wird der 24-jährige einmal mehr mit Lorenzo auf heimischen Boden kämpfen. Die Weltmeisterschaft macht zum allerersten Mal auf der neuen Strecke des Motorland Aragón halt. Eine Strecke, welche Pedrosa im Juli bei einem privaten Test erkundete.

"Ich freue mich darauf, im Motorland Aragón anzukommen und die neue Strecke auf der RC212V zu probieren", sagte er. "Ich fuhr im Juli ein paar Runden mit dem Honda CBR1000RR-Straßenmotorrad und mir gefiel das Layout - ich liebte die Strecke. Sie ist ganz anders als die, auf denen wir normalerweise in der MotoGP-Weltmeisterschaft fahren und darum wird es dieses Wochenende richtig interessant werden. Die Strecke kombiniert schnelle und langsame Ecke, welche ziemlich technisch sind und die letzte Gerade und die Ziellinien-Sektion wird geil. Es gibt auch ein paar blinde Kurven, wo man sich außerhalb der Strecke ein paar Referenzen suchen muss. Die Anlagen sind sehr hoch ausgerüstet und es scheint so, als würden die Fans bei diesem Rennen richtig etwas geboten bekommen."

Pedrosa wurde bei beiden spanischen Läufen bisher in diesem Jahr, in Jerez und in Catalunya, Zweiter hinter Lorenzo, kommt aber mit einem neuen Vertrauen nach Aragón, nachdem er zuletzt richtig gut in Form war.

"Es ist immer sehr schön in Spanien zu fahren und ich kann mir vorstellen, dass die Atmosphäre unglaublich sein wird. Ich freue mich darauf die spanischen Fans wieder zu treffen", sagte er. "Das Team und ich kommen auch in einer guten Form da hin, dank der guten Jobs, die wir gemacht haben und dank unserer guten Resultate bei den letzten Rennen. Dieses Wochenende wird eine Herausforderung für alle und wir müssen das meiste aus den Trainingssitzungen herausholen. In diesem Bereich haben wir uns im zweiten Teil der Saison sehr verbessert. Unser Motorrad hat auf sehr unterschiedlichen Strecken sehr gut funktioniert und darum hoffe ich, dass wir auch in Aragón einen guten Job machen können. Ich freue mich wirklich schon auf diesen Grand Prix."

Es sind nicht nur Pedrosa und Lorenzo, die eng miteinander kämpfen und jeweils zwölf Siege in der Königsklasse auf ihrem Konto haben. Nach dem vorangegangenem Sieg in Misano haben Honda und Yamaha exakt die gleiche Anzahl an Vier-Takt-MotoGP-Siegen mit jeweils 59.

Tags:
MotoGP, 2010, GRAN PREMIO A-STYLE DE ARAGON, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›