Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Ducati will in Aragon angreifen

Ducati will in Aragon angreifen

Casey Stoner und Nicky Hayden freuen sich auf die Herausforderung Motorland Aragon am kommenden Wochenende.

Das 13. Rennen der Saison bietet eine weitere einzigartige Herausforderung für die Fahrer, zum ersten Mal geht es auf die Strecke von Motorland Aragon. Das Ducati Team, mit den Fahrern Casey Stoner und Nicky Hayden ist hoch motiviert, um jede Herausforderung anzunehmen.

Stoner ist fest entschlossen mindestens wieder auf das Podest zu fahren, doch am Besten wäre für den Australier, wenn er seinen ersten Saisonsieg erzielen könnte. Stoner will sich im Vergleich zu den letzten Rennen deutlich Steigern. In Indianapolis war er ausgefallen und in Misano reichte es nur zu einem fünften Platz. Es sieht aus, als ob er gegen Valentino Rossi und Andrea Dovizioso um Platz drei fahren würde.

“Es ist gut, dass wir nach Aragon gehen. Die letzten zwei Rennen waren schwer für uns, Rennen auf einer neuen Strecke sind immer sehr aufregend”, sagte der 24-Jährige, der genau wie Rossi 130 Punkte hat und nur neun Punkte hinter Dovizioso liegt bevor es in den Gran Premio A-Style de Aragón geht.

“Wir gehen optimistisch in das Wochenende und hoffen, dass die Strecke Spaß macht und der Ducati liegt. Realistisch gesehen, wissen wir natürlich, dass es ein anstrengendes Wochenende werden kann und das wir etwas finden müssen. Das Team und die Ingenieure leisten hervorragende Arbeit, also muss ich alles geben und helfen das Gefühl mit der Maschine zu verbessern, so dass die Richtungswechsel besser gehen und wir ein wenig mehr Grip finden. Wir wollen die letzten Wochen abhaken und hinter uns lassen.”

Hayden hat bereits eine Grundlage mit der er in Aragon arbeiten kann, denn er fuhr mit einer Ducati 1198S bereits auf der Strecke. Der Amerikaner will sich voll darauf konzentrieren sich zu steigern und wieder in Podestreichweite zu kommen.

“Misano war für alle ein schwieriger Grand Prix, ein Wochenende das du nie wieder erleben möchtest. Aber wir sind Rennfahrer und wir müssen unseren Job weiter machen, denn das ist nun einmal, was wir lieben. Für Aragon ist das erste Ziel, wieder konkurrenzfähig zu sein”, sagte Hayden, der in der Gesamtwertung auf Rang sieben liegt und 109 Punkte hat.

“Es ist immer gut auf einer neuen Rennstrecke zu fahren, es ist aufregend für Fahrer und Fans und alle die im Fahrerlager arbeiten. Es ist eine Herausforderung das richtige Setup zu finden, besonders was die Getriebeübersetzung betrifft und die Aufhängung. Wir beginnen bei Null, ohne Daten, aber es ist einer Herausforderung die ich mag. In Aragon geht es auf und ab, es macht Spaß dort zu fahren.”

Hayden, der sich in Brünn am Handgelenk verletzte, fügte an: “Meinem Handgelenk geht es wieder gut, ich kann es nicht erwarten wieder auf die Maschine zu steigen.”

Tags:
MotoGP, 2010, GRAN PREMIO A-STYLE DE ARAGON, Casey Stoner, Nicky Hayden, Ducati Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›