Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

FMI präsentiert ehrgeiziges 125cc-Projekt

FMI präsentiert ehrgeiziges 125cc-Projekt

Die italienische Motorrad Föderation (FMI) will mit einem Team ab 2011 in der Weltmeisterschaft an den Start gehen und helfen junge Talente zu fördern.

In der 125cc-Klasse könnte es bald eine junge Generation von talentierten Italienern geben, die FMI will ab der kommenden Saison mit einem Team in starten und bestätigte nun offiziell die Pläne.

Derzeit ist die FMI schon als Partner beteiligt, sie unterstützen auf nationaler Ebene das Team von Roberto Locatelli. Mit dem Junior GP FMI Team soll es ab 2011 ein Team in der WM gegen, für das ausgewählte Fahrer startet sollen. Bislang gab es einige Wildcard-Einsätze in Mugello, Brünn und Misano, um bereits ein paar Erfahrungen zu sammeln. Auch in Estoril wird das Team wieder dabei sein.

In Misano verkündete FMI Präsident Paolo Sesti das Projekt, das ab 2011 für vorerst vier Jahre in der 125cc-Klasse, laufen soll. Junge italienische Talente sollen so gefördert werden und sich auf die höheren Klassen vorbereiten können.

“In Italien haben wir bis dato eine Stagnation was den Motorradrennsport betrifft, wir müssen wieder an die Spitze, die wir einst inne hatten”, erklärte Sesti. “Wir starten mit einem 125cc Team – wir arbeiten bereits in der nationalen Meisterschaft mit einem zusammen – unser Ziel ist es wieder mehr Italiener auf dem Podest zu sehen. Danach soll es in die Moto2 und hoffentlich auch einmal in die MotoGP gehen.”

“Wir beobachten fünf, sechs junge Fahrer, die sich in der nationalen Meisterschaft sehr gut schlagen und bereits mit Wildcards in Mugello, Brünn und Misano am Start waren. In Estoril bekommen sie eine weitere Chance. Am Ende der Saison werden wir entscheiden, welche Fahrer die besten Qualifikationen mitbringt, um in der WM erfolgreich zu sein.”

Tags:
125cc, 2010, GP APEROL DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›