Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo nur mit Platz vier

Lorenzo nur mit Platz vier

Der WM-Führende kam beim Rennen in Aragon das erste Mal in dieser Saison nicht auf das Podium, worüber der Spanier ein wenig enttäuscht war. Doch es gab wichtige Punkte für den Titelkampf.

Jorge Lorenzos fabelhafte Podestserie von 13 riss beim Rennen in Aragon. Das erste Mal in dieser Saison kam der Spanier nicht unter die Top-3. Gripprobleme machten den Fiat Yamaha Fahrer zum Ende des Rennens das Leben schwer.

Lorenzo kämpfte lange Zeit mit Nicky Hayden um den letzten Podestplatz, und verteidigte Rang drei bis zur letzten Runde. Doch der Amerikaner gab sich nicht geschlagen, versuchte ein letztes Manöver und ging an Lorenzo vorbei. Dieser wiederum entschied sich kein unnötiges Risiko einzugehen.

"Ich hatte einen sehr guten Start, aber im Rennen dann hatte ich Schwierigkeiten, habe mit Nicky gekämpft”, erklärte der Spanier. “Wir können mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein und ich bin enttäuscht über das Resultat und das ich nicht auf das Podium gekommen bin. Doch wichtig ist natürlich, dass wir Punkte mitgenommen haben.”

Lorenzo hat nun einen Vorsprung von 56 Punkten, bevor es zum Rennen nach Motegi geht.

“Wir haben noch fünf Rennen vor uns, derzeit läuft es nicht so reibungslos und wir müssen uns einiges ansehen, um uns wieder zu verbessern. Jetzt geht es nach Motegi, ich freue mich wieder ein gutes Resultat für Yamaha zu holen.”

Lorenzos Team Manager Wilco Zeelenberg fügte zu den Problemen vom Wochenende hinzu.

"In den letzten Rennen war es schon nicht so einfach für uns, wir hatten zu kämpfen unsere Rivalen fern zu halten. Wir sind an einem Punkt in der Weltmeisterschaft, wo wir uns keine Fehler erlauben dürfen, aber andere Fahrer haben nichts zu verlieren, das haben wir heute gesehen. Jorge hatte nicht genug Grip in den letzten Runden und damit nicht genug Vertrauen in die Front. Er konnte sich von Nicky nicht lösen.”

Zeelenberg blickt aber wie sein Schützling bereits auf das Rennen in Motegi. “Es ist da erste Mal in dieser Saison, dass wir nicht auf das Podest gekommen sind, das ist schon eine Enttäuschung. Besonders weil wir uns strecken mussten, um Vierter zu werden. Wir werden uns für Motegi etwas einfallen lassen.”

Tags:
MotoGP, 2010, GRAN PREMIO A-STYLE DE ARAGON, Jorge Lorenzo, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›