Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Enger 125er-Kampf geht in Japan weiter

Enger 125er-Kampf geht in Japan weiter

Ein weiteres Mal wurde der Titelkampf 2010 in Aragón herumgedreht und Nicolas Terol, Pol Espargaró und Marc Márquez sind vor der 13. Saisonstation in Motegi nur durch elf Punkte getrennt.

Die 125ccm-Weltmeisterschaft bleibt weiter eine eng umkämpfte. Die letzten fünf Rennen der Saison folgen nun recht schnell aufeinander und der Grand Prix von Japan markiert dabei den Anfang. Die Spitzenleute Nico Terol (Bancaja Aspar), Pol Espargaró (Tuenti Racing) und Marc Márquez (Red Bull Ajo Motorsport) könnten dabei nicht enger im Titelkampf miteinander stehen.

Ein weiteres ereignisreiches Wochenende in Aragón brachte einmal mehr eine Mischung der Favoriten an der Spitze. Der Sieg ging an Espargaró, der zweite Platz war für Terol bestimmt und Márquez erntete einen Nuller. Die Top Drei sind damit nur durch elf Punkte getrennt, Terol führt, Márquez ist Dritter.

Terols Konstanz - zwei Siege gefolgt von zwei zweiten Plätzen - brachten ihn bei den letzten vier Rennen in der Gesamtwertung voran. Espargarós erster Sieg nach acht Rennen hingegen, brachte ihm einen Ausgleich seines Punktedefizits von 20 Zählern vor dem Rennen von Aragón. Mit seinem Podest aus dem letzten Jahr und diesem letzten Wochenenden, wird Espargaró beim kommenden Lauf vor Selbstbewusstsein nur so strotzen. Márquez' Missgeschick, ohne Eigenverschulden zu stürzen, brachte noch mehr Drama in die 125ccm-Klasse, welches sicher noch etwas weitergehen wird.

Bradley Smith bleibt Vierter, aber liegt bereits 53 Punkte hinter dem Führungstrio. Der Bancaja Aspar-Pilot kommt aber mit einem Podest aus Aragón im Gepäck zum nächsten Rennen und er will seine Saison definitiv mit einem Tusch beenden. Weiter dahinter liegen Sandro Cortese (Avant Mitsubishi Ajo), Efrén Vázquez (Tuenti Racing) und Esteve Rabat (Blusens-STX) eng beisammen.

In der kleinen Klasse werden fünf WildCards vergeben. In Japan werden die Syunya Mori (Racing Sayama), Takehiro Yamamoto (Team Nobby), Hikari Ookubo (18 Garage Racing), Yuma Yahagi (Okegawajuku & Endurance) und Sasuke Shinozaki (Team Tec2) heißen.

Tags:
125cc, 2010, GRAND PRIX OF JAPAN

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›