Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Ducati will in Japan auf Aragón-Erfolge aufbauen

Ducati will in Japan auf Aragón-Erfolge aufbauen

Casey Stoner und Nicky Hayden sind beide entschlossen, ihre jüngsten beeindruckenden Fortschritte der letzten Saisonstation dieses Wochenende in Motegi noch einmal zu unterstreichen.

Das Ducati Team kommt diese Woche mit viel Selbstvertrauen nach Japan, nachdem Casey Stoner in Aragón seinen ersten Saisonsieg 2010 und Nicky Hayden sein erstes Podest des Jahres holen konnten. Jetzt wollen beide natürlich darauf aufbauen.

Modifikationen an ihren jeweiligen Desmosedici GP10-Maschinen zahlten sich in Spanien aus und nun hofft das Duo, dass ihre Prototypen nun besser zu den Charakteristiken der Piste von Motegi passen. Und wenn das der Fall sein sollte, dann glaub Stoner, dass er wieder ein solides Resultat holen kann.

"Motegi ist eine Strecke mit vielen Stop-and-Go-Abschnitten, nicht allzu viel fließt da zusammen und es ist keine meiner Lieblingsstrecken. Auf der positiven Seite ist der Belag dort sehr griffig, mit nicht zu vielen Bodenwellen, unter denen wir auf vielen Strecken in diesem Jahr zu leiden hatten", sagte der 24-jährige Australier. "Du brauchst ein Motorrad, welches auf der Bremse stabil und beim Beschleunigen effizient ist, darum hoffe ich, dass uns die Einstellungen, welche wir in Aragón gefunden haben, hier auch wieder nutzen.

"In Spanien konnten wir endlich die Stabilität verbessern und fanden etwas mehr Grip und wenn wir das dieses Wochenende wieder tun können, dann haben wir einmal mehr die Chance auf ein gutes Rennresultat."

Hayden zeigt sich gleichermaßen optimistisch und hofft, dass die Verbesserungen über Japan hinaus auch bei den schnell folgenden Läufen in Malaysia und Australien funktionieren werden.

"Wie immer hat dieser Grand Prix ein kleines besonderes Flair, denn er ist das Heimrennen der japanischen Werke", sagte der Amerikaner. "Ich holte sogar mein erstes MotoGP-Podium jemals in Motegi, aber seit dem hatte ich dort nicht mehr viel mehr, abgesehen von ein paar Starts aus der ersten Reihe und ein paar Ergebnissen, an die ich mich nicht mehr genau erinnere."

Hayden setzte fort: "Es ist das erste von drei aufeinanderfolgenden Rennen in drei unterschiedlichen Ländern mit sehr unterschiedlichen Klimas. Es ist kein einfacher Grund und Boden, aber ich genieße es dort immer. Wir müssen versuchen, auf die gute Form, welche wir in Aragón gezeigt haben, aufzubauen und wenn wir können auf dem selben Level bleiben. Es wird nicht einfach, aber das muss unser Ziel sein."

Tags:
MotoGP, 2010, GRAND PRIX OF JAPAN, Nicky Hayden, Casey Stoner, Ducati Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›