Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo stellt Verbesserung nach FT1 fest

Lorenzo stellt Verbesserung nach FT1 fest

Der Führende der Weltmeisterschaft fühlte sich mit der Fiat Yamaha Maschine besser, als noch zuletzt in Aragon. Er kam in FT1 auf Rang drei.

Jorge Lorenzo beendete das erste Training zum Grand Prix von Japan als Drittschnellster und zeigte sich zufrieden mit der Fiat Yamaha M1 Maschine.

Der 23-Jährige lag am Ende drei Zehntel hinter seinem Teamkollegen Valentino Rossi, der die Bestzeit hingelegt hatte. Lorenzo nutzte allerdings nicht die neue Ausbaustufe der Yamaha M1.

"Wir sind hier viel besser, als in Aragon, das ist eine Erleichterung”, sagte Lorenzo, der mit zwei verschiedenen Setups arbeitete. “Ich habe nicht den neuen Motor wie Valentino, ich hoffe, wir können den auch bald verwenden, aber wie auch immer, wir verlieren nicht so viel auf der Geraden, wie noch im letzten Rennen beim Beschleunigen.

“Wir können die Traktion noch ein bisschen verbessern, aber insgesamt war es ein guter Auftakt und wir sind nicht weit von Valentino weg. Ich hoffe, dass es nicht regnen wird und wir morgen weiter machen können und uns verbessern.”

Lorenzo kommt mit einem Vorsprung von 56 Punkten zum 14. Rennen der Saison und sein einziger noch verbliebener Gegner, Dani Pedrosa zog sich bei einem Sturz in Motegi Brüche im Schlüsselbein zu.

Lorenzo wertet sich allerdings noch nicht als feststehender Weltmeister, sondern sagte: “Ich denke noch nicht darüber nach, wie Danis Situation mich beeinflusst, aber es tut mir ehrlich leid für ihn. Das war ein riesen Pech, dass er sich ausgerechnet jetzt verletzt.”

Tags:
MotoGP, 2010, GRAND PRIX OF JAPAN, Jorge Lorenzo, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›