Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Erfolgreiche Operation für Dani Pedrosa

Erfolgreiche Operation für Dani Pedrosa

Der Repsol Honda Fahrer bekam eine Platte aus Titan eingesetzt, um sein linkes Schlüsselbein zu stabilisieren. Zwei Stunden dauerte die Operation in Barcelona am Samstag. Er bleibt für weitere 24-48h unter Beobachtung.

Dani Pedrosa wurde am 2. Oktober erfolgreich an seinem linken Schlüsselbein operiert. Eine Platte aus Titan wurde dabei eingesetzt, um die Brüche die er sich beim Sturz in Motegi zugezogen hatte, zur möglichst schnellen Heilung zu bringen. Die Operation dauerte zwei Stunden und wurde im Dexeus University Institute Hospital vorgenommen. Dr. Xavier Mir war der leitende Arzt und sagte nach der OP.

“Die Operation verlief sehr gut. Danis Schlüsselbein ist in vier Fragmente zerbrochen und zusammen mit Doktor Marlet und Ginebreda haben wir eine Titanplatte aufgebracht, die speziell für das Schlüsselbein gefertigt wurde. Wir haben zwei Zwischenfragmente fixiert.“

Pedrosa stauchte sich ebenfalls den linken Knöchel und auch dieser wurde während der Operation gleich noch einmal eingehend untersucht. “Was den linken Knöchel betrifft, da konnten wir nur noch eine Stauchung ersten Grades feststellen, das wird schnell heilen. Wir müssen nun 48h warten, sehen ob alles perfekt verlaufen ist und dann kann man mit der Reha beginnen. Wir können zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen, wann er wieder fit ist.“

Nach seinem Sturz war Pedrosa sofort nach Barcelona zurück geflogen und am Morgen angekommen. Nach 18h Flug kam er ins Dexeus USP, wo 12 Uhr seine Operation vorgenommen wurde. Die kommenden 24-48h wird er noch im Krankenhaus unter ärztlicher Beobachtung bleiben.

Tags:
MotoGP, 2010, GRAND PRIX OF JAPAN, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›