Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Elias holt nächsten Sieg in Motegi

Elias holt nächsten Sieg in Motegi

Der Spanier holte sich beim Grand Prix von Japan den siebenten Saisonsieg und rückte damit seinem WM-Titel wieder ein Stück näher. Julian Simon kam auf zwei und Karel Abraham sicherte sich sein erstes Podium.

Toni Elías fuhr in Japan zu einem weiteren Sieg in dieser Saison und konnte erfolgreich alle Anstrengungen von Julian Simon abwehren.

Gleich nach dem Start konnten sich Simon und Elias an der Spitze etablieren und beide duellierten sich auch eine Zeitlang um die Führungsposition. Dennoch gelang es dem Duo sich vom restlichen Fahrerfeld abzusetzen. Gekämpft wurde auch um Platz drei, bis zur Ziellinie war der letzte Podestplatz nicht fest vergeben.

Yusuke Teshima (FCC TSR) war der Erste, den ein Sturz erwische, während Alex Baldolini (Caretta Technology Race Dept) und Fonsi Nieto (G22 Holiday Gym) nur wenig später folgten. Andrea Iannone (Fimmco Speed Up) musste einmal durch das Kiesbett räubern, beim Versuch Boden nach vorn gut zu machen.

Unterdessen ging das Duell an der Spitze zwischen Elias und Simon weiter, während Alex de Angelis (JiR Moto2), Yuki Takahashi (Tech3 Racing), Karel Abraham (Cardion AB Motoracing) und Scott Redding (Marc VDS Racing Team) sich um den dritten Platz. Hiromichi Kunikawa (Bimota-M Racing) und Yonny Hernández (Blusens-STX) stürzten weiter hinten aus dem Rennen.

Elías konnte sich langsam von Simon lösen und ließ sich auch in keinen Fehler treiben. Der Abstand auf der Ziellinie lag bei 0.315s vor seinem Landsmann. Mit dem erneuten Sieg konnte der Gresini Racing Fahrer seinen Vorsprung auf 81 Punkte ausbauen.

Platz drei musste noch zwischen De Angelis und Abraham entschieden werden, die sich in der letzten Runde auch einmal leicht berührten. Der Tscheche holte sich am Ende sein erstes Podest in der Weltmeisterschaft. De Angelis kam auf Vier, dahinter folgten Redding und Takahashi, Stefan Bradl (Viessmann Kiefer Racing), Thomas Lüthi (Interwetten Moriwaki), Roberto Rolfo (Italtrans STR) und Alex Debón (Aeroport de Castelló-Ajo).

Tags:
Moto2, 2010, GRAND PRIX OF JAPAN, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›