Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Sieg von der Pole für Marquez in Japan

Sieg von der Pole für Marquez in Japan

Der Red Bull Ajo Motorsport Fahrer meldete sich eindrucksvoll nach seinem Aus von Aragon zurück und Siegte im 125cc-Rennen von Japan, vor dem WM-Führenden Nico Terol und Bradley Smith.

Marc Márquez holte sich den Sieg beim Grand Prix von Japan und konnte damit wieder ein paar Pünktchen auf den WM-Führenden Nico Terol aufholen. Dieser wurde allerdings Zweiter und hat noch sechs Punkte Vorsprung. Für den Red Bull Ajo Fahrer war es unterdessen der siebente Sieg.

Im Startgewirr stürzten Jonas Folger (Team Ongetta) und Efrén Vázquez (Tuenti Racing), beide kollidierten miteinander, kamen aber ohne ernste Verletzungen davon. Folger hatte ein paar Prellungen am linken Arm. Sturla Fagerhaug’s (AirAsia - Sepang International Circuit Team) stürzte in der darauffolgenden Runde.

Unterdessen vermieden die Führenden Terol, Marquez, Bradley Smith, Pol Espargaro und Sandro Cortese sich zu nahe zu kommen. Die Fünfergruppe marschierte an der Spitze vorweg.

Cortese (Avant Mitsubishi Ajo) stürzte allerdings in der achten Runde in Turn 11, konnte jedoch wieder aufsteigen und das Rennen fortsetzen. Am Ende noch ein 12. Platz für ihn.

Sechs Runden vor der Zielflagge hatte Marquez sich einen Vorsprung von zwei Sekunden auf Terol heraus gefahren. Smith (Bancaja Aspar) fuhr unterdessen ein einsames Rennen auf Platz drei. Danny Kent war am Start für Lambretta Reparto Corse beeindruckte lange Zeit mit Platz 14, stürzte aber aus dem Rennen, genau so wie Lokalmatador Tomoyoshi Koyama (Racing Team Germany) der auf Rang fünf lag, als er stürzte. Er beendete das Rennen aber ebenfalls und wurde 22.

An der Spitze passierten unterdessen niemanden Fehler. Marquez wurde Erster mit 2.612s Vorsprung auf Terol und dessen Teamkollege Espargaro (Tuenti Racing).

Alberto Moncayo (Andalucia Cajasol) schaffte einen guten fünften Platz, Esteve Rabat (Blusens-STX), Danny Webb (Andalucia Cajasol), Luis Salom (Stipa-Molenaar Racing), Adrián Martín (Team Aeroport de Castelló) und Johann Zarco (WTR San Marino Team) komplettierten die Top-10.

Tags:
125cc, 2010, GRAND PRIX OF JAPAN, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›