Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner holt zweiten Sieg in Folge

Stoner holt zweiten Sieg in Folge

Der Ducati Team Fahrer holte sich beim Grand Prix von Japan den zweiten Sieg in Folge. Andrea Dovizioso wurde Zweiter, während Valentino Rossi Teamkollege Jorge Lorenzo niederrang.

Casey Stoner setzte nach seinem ersten Saisonsieg in Aragon noch einen drauf und holte sich auch in Motegi den zweiten Triumph in Folge. Polemann Andrea Dovizioso konnte auf den zweiten Platz und Valentino Rossi wurde Dritter. Es war eine Demonstration des Ducati Fahrers, der sich stetig von Dovizioso als nächsten Verfolger ansetzen konnte. Unterdessen lieferten sich Rossi und Teamkollege Jorge Lorenzo ein hartes Duell um den letzten Podestplatz.

Wie schon in Aragon legte Stoner einen hervorragenden Start hin und übernahm die Spitze noch in der ersten Runde. Den Rhythmus einmal gefunden, setzte der Australier eine schnelle Runde nach der anderen. Nur Dovizioso konnte halbwegs vorn mithalten, jedoch nur im ersten Renndrittel. Lorenzo ging an Rossi vorbei und setzte sich vorerst auf Rang drei, doch der Italiener blieb dran.

Ben Spies (Monster Yamaha Tech 3) und Nicky Hayden (Ducati Team) kamen in Turn 5 von der Strecke und fielen folgedessen weit zurück, während Rookie Marco Simoncelli (San Carlo Honda Gresini) und Colin Edwards (Monster Yamaha Tech 3) gegeneinander um Platz fünf kämpften.

Stoner löste sich an der Spitze stetig von Dovizioso und hatte mit noch sieben zu fahrenden Runden einen Vorsprung von über einer Sekunde. Weiter hinten erwischte Loris Capirossi (Rizla Suzuki) erneut das Pech, der Italiener musste als einziger das Rennen aufgeben, nachdem er beim Kampf gegen Teamkollege Alvaro Bautista zu weit raus gekommen war.

Stoner und Dovizioso schienen an der Spitze durch, während das Duell zwischen Rossi und Lorenzo erst in die heiße Phase ging. Beide wechselten ständig die Positionen, ohne Rücksicht auf Verluste, oder WM-Titel und gingen so auch in die letzten Runden.

Der Sieg für Casey Stoner kam mit einem Vorsprung von 3.868s, Dovizioso meldete sich auf dem Podest zurück, das erste Mal seit Silverstone. Rossi konnte sich an Lorenzo vorbei quetschen und wehrte danach alle anderen Angriffe erfolgreich ab. Zum zweiten Mal in dieser Saison, kein Podium für den Spanier.

Edwards holte mit Platz fünf sein bestes Saisonresultat und Simoncelli wurde Sechster vor Bautista. Spies, Randy de Puniet (LCR Honda) und Hiroshi Aoyama (Interwetten Honda MotoGP) komplettierten die Top-10.

Durch die Abwesenheit von Dani Pedrosa konnte Lorenzo seine WM-Führung auf 69 Punkte ausbauen, Stoner ist weiter auf Rang drei und Dovizioso geht wieder an Rossi vorbei auf Vier.

Tags:
MotoGP, 2010, GRAND PRIX OF JAPAN, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›