Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

20 Jahre Grand Prix von Malaysia

20 Jahre Grand Prix von Malaysia

Malaysia ist seit 1991 ein fester Bestandteil im MotoGP Rennkalender. Wir blicken mit motogp.com zurück auf die bedeutendsten Rennen.

An diesem Wochenende markiert der Shell Advance Malaysian Motorcycle Grand Prix den 20. Jahrestag des GP von Malaysia. Seit 1991 werden hier in der Motorradweltmeisterschaft Rennen ausgetragen. Drei verschiedene Strecken waren bislang Gastgeber Shah Alam, Johor und seit 1999 Sepang.

Von 1991 bis 1997 fuhr man auf Shah Alam. Mick Doohan (500cc) und Max Biaggi (250cc) dominierten in diesen Jahren in Malaysia und konnten sich jeweils vier Siege sichern. 1998 gab es den einzigen Auftritt in Johor, wo Doohan erneut gewinnen konnte. Tetsuya Harada (250cc) und Kazuto Sakata (125cc) siegten in den anderen Klassen.

Seit man 1999 nach Sepang ging ist Valentino Rossi der erfolgreichste Fahrer mit fünf Siegen in der Königsklasse. Zudem wurden hier schon einige Titelkämpfe entschieden, da Malaysia meist am Ende der Saison stattfindet. Erst im letzten Jahr konnte Rossi seinen Titel auf der Strecke vorzeitig klar machen. In diesem Jahr könnte es die Entscheidung für Jorge Lorenzo und Toni Elias geben.

motogp.com lädt Sie ein noch einmal auf 20 Jahre Malaysia zurück zu blicken.

1992 – Shah Alam: Mick Doohan (Honda) gewann das500cc race, das vorzeitig abgebrochen werden musste, weil Regen einsetzte. Dahinter folgte Rivale Wayne Rainey. Alex Criville wurde Dritter und holte seinen ersten Podestplatz.Luca Cadalora wiederholte seinen Sieg von Jahr davor in der 250cc Klasse, während das125cc Rennen von Alessandro Gramigni gewonnen wurde, der der erste Fahrer war, der mit Aprilia Weltmeister wurde.

1995 – Shah Alam: Mick Doohan holte den dritten Sieg in Malaysia in der500cc, dieses Mal vor seinem Landsmann Daryl Beattie. Garry McCoy holte den ersten Sieg in der 125cc Klasse doch er wurde nur mit halben Punkten belohnt, denn das Rennen musste nach 12 Runden abgebrochen werden. Im 250cc Rennen siegte Max Biaggi.

1998 – Johor: Das einzige Rennen auf der Strecke in Johor wurde ebenfalls von Mick Doohan gewonnen, erneut das 500cc Rennen auf seinem Weg zum letzten von fünf Titeln. Tetsuya Harada (250cc) und Kazuto Sakata (125cc) holten sich die Siege in den anderen Kategorien.

1999 – Sepang: Beim ersten Auftritt in Sepang siegte Kenny Roberts Jnr beim Debüt auf der Suzuki Werksmaschine im 500cc Rennen. Loris Capirossi begann die Verteidigung seines WM-Titels in der 250cc-Klasse mit einem knappen Sieg vor Tohru Ukawa. Masao Azuma siegte im125cc Rennen auf einerHonda und mit Bridgestone Reifen.

2004 – Sepang: Valentino Rossi wiederholte einen Sieg aus dem Vorjahr, aber dieses Mal mit Yamaha in derMotoGP. Aufsteiger Dani Pedrosa gewann das250cc Rennen zum zweiten Mal in Folge, Andrea Dovizioso wurde Weltmeister mit einem zweiten Platz im 125cc Rennen, hinter Casey Stoner, der den ersten Grand Prix Sieg für KTM holte.

2009 – Sepang: Casey Stoner gewann das MotoGP Rennen im letzten Jahr, dass mit 30 Minuten verspätung gestartet wurde, aufgrund von heftigen Regenfällen. Das Rennen wurde auf nasser Strecke gefahren, die Fahrer waren bis 12 Sekunden langsamer unterwegs als normal und Valentino rossi holte seinen neunten WM-Titel, den siebenten in der Königsklasse. In den zwei anderen Klassen gewann Hiroshi Aoyama (Honda) das 250cc und Julián Simón (Aprilia) 125cc. Rennen.

Die besten Rennen bis zum Jahr 1992 und den Highlights von jeder Saison gibt es in unserer Videothek auf motogp.com. Genaus so unterhaltsam sind auch die MotoGP Klassiks, eine exklusive Sammlung der spannendsten Duelle in der Königsklasse seit 1992.

Tags:
MotoGP, 2010, SHELL ADVANCE MALAYSIAN MOTORCYCLE GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›