Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Sepang erwartet das nächste Spitzenduell in der 125cc

Sepang erwartet das nächste Spitzenduell in der 125cc

Nur 13 Punkte liegen in der WM-Wertung der 125cc zwischen den ersten drei Fahrern, wenn es zum 14. Rennen nach Malaysia geht. Nico Terol, Marc Márquez und Pol Espargaró kämpfen weiterhin um den Titel.

Die Spannung in der 125cc Klasse wird von Rennen zu Rennen immer weiter gesteigert und Malaysia könnte den nächsten Höhepunkt bieten. Die Titeljagd ist eine knappe Angelegenheit zwischen den ersten drei Fahrern nur 13 Punkte trennen Nico Terol, Marc Márquez und Pol Espargaró voneinander und jeder Fehler könnte das Aus bedeuten.

Mit seinem Sieg in Japan, dem siebenten in dieser Saison, konnte Marc Marquez (Red Bull Ajo Motorsport) die Lücke nach vorn wieder schließen und hat und sechs Punkte Rückstand auf Terol. Doch der Bancaja Aspar Fahrer legte bislang Konstanz an den Tag, nur einmal stand er nicht auf dem Podest. In Motegi war er Zweiter.

Terols bestes Resultat in Sepang war ein fünfter Platz im letzten Jahr, während Marquez in den letzten zwei Jahren wenig Glück hatte und jeweils frühzeitig ausfiel. Espargaró (Tuenti Racing), der in Japan Vierter wurde kam auf Rang vier und wurde letztes Jahr Dritter in Sepang. Er braucht ein gutes Ergebnis, um an der Spitze dran zu bleiben.

Auf Rang vier liegt derzeit Bradley Smith (Bancaja Aspar) der in den letzten Rennen jeweils auf das Podium kam. In den letzten zwei Jahren holte er Rang zwei in Sepang und der Brite ist zuversichtlich für das anstehende Wochenende. Keiner der Top-3 konnte bislang in Malaysia gewinnen. Smith liegt allerdings 55 Punkte hinter Espargaro.

Sandro Cortese (Avant Mitsubishi Ajo), Esteve Rabat (Blusens-STX) und Efrén Vázquez (Tuenti Racing) folgen auf den Plätzen fünf bis sieben, während der Lokalmatador Khairuddin Zulfahmi (AirAsia - Sepang International Circuit Team) versuchen wird sein bislang bestes Saisonergebnis auf der Heimstrecke zu erzielen.

Der Brite Danny Kent und der Italiener Tommaso Gabrielli starten weiterhin als Ersatzfahrer für das Lambretta Reparto Corse und das Ongetta Team.

Tags:
125cc, 2010, SHELL ADVANCE MALAYSIAN MOTORCYCLE GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›