Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rolfo siegt und Elias holt den Titel in Malaysia

Rolfo siegt und Elias holt den Titel in Malaysia

Toni Elias ist der erste Weltmeister der Moto2-Klasse. Ein vierter Platz beim Shell Advance Malaysian Motorcycle Grand Prix reichte zum Titelgewinn. Roberto Rolfo holte den Sieg.

Toni Elías krönte sich beim Rennen in Sepang zum Weltmeister. Der Spanier wurde Vierter im 14. WM-Lauf und damit Titelgewinner 2010. Roberto Rolfo feierte unterdessen seinen ersten Sieg in der Moto2-Klasse. Seit Jerez 2004 hatte er nicht mehr gewonnen. Beide Fahrer waren in einige Duelle verwickelt.

Alex de Angelis schaffte es zum ersten Mal in dieser Saison auf das Podium, der JiR Moto2 Fahrer wurde Zweiter, nach einem langen Duell mit Rolfo. Andrea Iannone (Fimmco Speed Up) wurde Dritter. Er hatte sich wiederum mit Elias duelliert.

Zu Beginn des Rennens waren derweil einige andere Fahrer vorn zu finden. Neben Elias auch Thomas Lüthi (Interwetten Moriwaki Racing) und Iannone. Unterdessen gab es ein pures Drama für Julian Simon, der als einziger noch Chancen auf den WM-Titel gehabt hätte. Zuerst legte er einen schlechten Start hin und fiel auf Platz sieben zurück, doch es sollte noch schlechter kommen.

Scott Redding (Marc VDS Racing) war ein weiterer Fahrer, der zu Beginn vorn mitkämpfen konnte, während Simon versuchte den verlorenen Boden wieder gut zu machen.

Der Mapfre Aspar Fahrer machte allerdings einen Fehler in der sechsten Runde und verlor daraufhin noch mehr Plätze und eine Runde darauf stürzte der Spanier sogar. Allerdings hob er seine Maschine auf und setzte das Rennen fort. Kurz darauf packte sich auch Thomas Lüthi für den das Rennen damit zu Ende war.

Unterdessen hatte sich Rolfo zur Spitze gearbeitet und übernahm die Führung acht Runden vor Rennende. Doch De Angelis gab sich nicht geschlagen und versuchte immer wieder am Italiener vorbei zu gehen. Redding musste derweil sein Rennen an der Box aufgeben.

Elías und Iannone stritten weiter um den letzten Podestplatz, während sich Rolfo gegen De Angelis durchsetzte und mit 0.040s auf der Ziellinie gewann. Iannone konnte Elias mit vier Zehntel schlagen und damit holte der Gresini Fahrer den Titel it Moriwaki.

Die ersten Fünf wurden durch Alex Debon (Aeroport de Castelló-Ajo) komplettiert. Karel Abraham (Cardion AB Motoracing), Stefan Bradl (Viessmann Kiefer Racing), Dominique Aegerter (Technomag-CIP), Jules Cluzel (Forward Racing) und Simone Corsi (JiR Moto2).

Tags:
Moto2, 2010, SHELL ADVANCE MALAYSIAN MOTORCYCLE GRAND PRIX, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›