Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Enge Spitze in der 125ccm-Klasse vor Phillip Island

Enge Spitze in der 125ccm-Klasse vor Phillip Island

Zwölf Punkte trennen die Top Drei aus Marc Márquez, Nicolas Terol und Pol Espargaró vor dem dieses Wochenende stattfindendem Iveco Australien Grand Prix der 125ccm-Klasse.

An der Spitze der 125ccm-Klasse hat sich im Titelkampf 2010 einmal mehr alles herumgedreht und jetzt ist Australien der Schauplatz des 15. von 17. Rennen in diesem Jahr. Marc Márquez kommt als Führender nach Phillip Island nachdem er in Sepang seinen achten Sieg das Jahres hat einfahren können. Aber er hält nur einen drei Punkte Vorsprung auf Nico Terol und liegt nur zwölf Zähler vor Pol Espargaró - der engste Kampf des Jahres.

Der Sieg von der Poleposition von Marc Márquez - der den Rekord für die meisten Polepositions in einer 125ccm-Saison mit deren zehn hält - brachte dem jungen Red Bull Ajo Motorsport-Fahrer einen kleinen Vorsprung an der Spitze der Meisterschaft und auf Phillip Island geht es auf eine Strecke, auf welcher er in den letzten beiden Saison jeweils Neunter werden konnte.

Doch er spürt den Atem des Zweitplatzierten Terol im Nacken und der Bancaja Aspar hat ein bestes Ergebnis in Australien mit Rang sechs aus dem letzten Jahr vorzuweisen. Er wurde zuletzt Dritter und ist dieses Jahr ein konstanter Podestbesucher (von 13 gefahrenen Rennen in diesem Jahr stand er nur zwei Mal nicht auf dem Podest). Damit hält er seine Chancen auf den Titel in diesem Jahr in der finalen Phase mehr als aufrecht.

Auf Rang drei liegt Espargaró (Tuenti Racing) und er hatte leztes Jahr auf Phillip Island die Poleposition inne und beendete das Rennen als Vierter. Sein zehntes Podest der Saison von Malaysia bedeutete, dass auch er den Druck aufrecht erhält und dass auch er in den letzten drei Rennen zu den Top Drei gehören wird.

Bradley Smith (Bancaja Aspar) auf Rang vier ist noch immer auf der Suche nach seinem ersten Sieg in 2010. Letzte Saison wurde er auf Phillip Island Zweiter, Sandro Cortese (Avant Mitsubishi Ajo) war mit ihm als Dritter auf dem Podest. Der Deutsche rundet derzeit die Top Five der Gesamtwertung ab.

In Australien werden fünf 125ccm-Wildcards dem Feld hinzugefügt werden. Der Red Bull MotoGP Rookie 2010 - Pilot Josh Hook (Hook Racing.com) gemeinsam mit Jordan Zamora (Eurotwins Brisbane), Levi Day (Racetrix), Nicholas Diles (Aprilia RSW Racing) und Joel Taylor (BRP Racing).

Der beeindruckende Danny Kent wird für das Lambretta Reparto Corse-Team weiter fahren, nachdem er in Malaysia mit Startplatz 13. das beste Saisonresultat der Truppe im Qualifying einfahren konnte. Der Italiener Tommaso Gabrielli wird einmal mehr für das Ongetta Team fahren.

Tags:
125cc, 2010, IVECO AUSTRALIAN GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›