Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo zufrieden mit seinem Start auf Phillip Island

Lorenzo zufrieden mit seinem Start auf Phillip Island

Der Fiat Yamaha Fahrer und frisch gebackene Weltmeister der MotoGP setzte die Bestzeit in FT1 und zeigte sich darüber äußerst zufrieden.

Jorge Lorenzo will nach dem WM-Titel einen Saisonabschluss mit Siegen und beim ersten freien Training auf Phillip Island legte er schon einmal einen guten Grundstein für sein Vorhaben und fuhr Bestzeit.

Eine Runde von 1:41.146 Minuten brachte ihm die Führung im Training zum Iveco Australian Grand Prix, vor Casey Stoner, der mit 0.334s Abstand folgte.

"Heute waren wir zum ersten Mal wieder auf der Maschine, seit wir den WM-Titel geholt haben und ich bin immer noch hyper. Wir können uns jetzt nicht zurücklehnen, wir müssen weiter Druck machen und die Saison bestmöglich beenden und uns damit schon auf die Zukunft vorbereiten”, sagte Lorenzo, der gern seinen achten Saisonsieg einfahren möchte.

“Die Verhältnisse heute waren wirklich schwer – es war nass, kalt und windig. Ich bin sehr, sehr froh, dass wir auch im Regen so schnell sind, denn früher war das mal anders bei mir. Aber wir müssen gut vorbereitet in dieses Wochenende gehen, denn es könnte ein heftiges Wochenende werden. Ich würde gern im Trockenen fahren, aber wir werden abwarten was passiert.”

Lorenzo fügte an: “Es scheint so als wird das ganze Wochenende so. Es bleibt sicher kalt und wir müssen sehr vorsichtig sein und dürfen keine Fehler machen.”

Der 23-Jährige gewann in Brünn das letzte Mal, könnte aber die meisten Podestplätze in einer einzelnen Saison einfahren, die meisten Punkte holen und die beste Punktplatz-Bilanz noch einfahren.

Tags:
MotoGP, 2010, IVECO AUSTRALIAN GRAND PRIX, Jorge Lorenzo, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›