Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Phillip Island bringt ersten Moto2-Sieg für De Angelis

Phillip Island bringt ersten Moto2-Sieg für De Angelis

Der JiR Moto2 holte sich den Sieg von der Pole beim Iveco Australian Grand Prix, Scott Redding wurde Zweiter und Andrea Iannone kam auf Drei.

Alex de Angelis holte seinen ersten Sieg in der Moto2 Klasse beim Iveco Australian Grand Prix, vor Scott Redding (Marc VDS Racing Team) und Andrea Iannone (Fimmco Speed Up).

Der Mann aus San Marino war von der Pole gestartet, fiel aber zuerst ein Stück zurück und musste sich danach von Platz vier wieder nach vorn arbeiten. Starke Runden im letzten Renndrittel brachten ihm am Ende den Triumph mit 2.172s Vorsprung. Erst in Malaysia hatte er seinen ersten Podestplatz der Saison einfahren können. Zudem ist es der erste Sieg seit 2006 in der 250cc.

Redding beschloss ein starkes Wochenende auf Phillip Island mit dem zweiten Platz, lange Zeit hatte er auch an der Spitze fahren können. Doch der 17-Jährige freute sich über sein zweites Podest der Saison.

Auf Rang drei folgte Iannone, acht Zehntel hinter Redding. Der Italiener hatte mit starken Reifenabbau zu kämpfen, wodurch er seine Führung vom Anfang nicht halten konnte. Zum siebenten Mal schaffte er es auf das Podest und rückte damit in der Gesamtwertung näher an Julian Simon heran. Beide kämpfen noch um den zweiten Platz in der Gesamtwertung.

Der Mapfre Aspar Fahrer kam unterdessen auf Rang vier, vor Stefan Bradl (Viessmann Kiefer Racing) und Teamkollege Mike di Meglio. Der Deutsche wiederholte sein bislang bestes Saisonergebnis und der Franzose erzielte sein bislang bestes Ergebnis.

Der Weltmeister von 2010, Toni Elias (Gresini Racing) fuhr als Siebenter über die Ziellinie, vor Simone Corsi (JiR Moto2), Alex Debón (Aeroport de Castelló-Ajo) und Karel Abraham (Cardion AB Motoracing), die die Top-10 . Thomas Lüthi (Interwetten Moriwaki Racing) wurde Elfter.

Einen Sturz in der ersten Runde gab es durch Héctor Faubel (Marc VDS Racing Team) zusammen mit Wayne Maxwell (Matteoni Racing). Ersterer konnte das Rennen nicht fortsetzen und der Wildcardfahrer bekam wegen Unsportlichkeit die Schwarze Flagge. Die Lokalmatadoren Anthony West (MZ Racing) und Wildcardstarter Alex Cudlin (Qatar Moto2 Team) kamen auf die Plätze 21 und 30.

Tags:
Moto2, 2010, IVECO AUSTRALIAN GRAND PRIX, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›