Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Erfolgreiche Debüt-Saison für Spies noch nicht vorbei

Erfolgreiche Debüt-Saison für Spies noch nicht vorbei

Der Monster Yamaha Tech 3 Fahrer konnte sich nach seinem fünften Platz in Australien bereits den Titel Rookie des Jahres 2010 sichern, doch noch ist die Saison nicht vorbei.

Ben Spies holte sich mit dem fünften Platz auf Phillip Island auch den Titel 'Rookie des Jahres 2010' und beeindruckt damit weiter die Szene.

An der ersten MotoGP-Saison von Ben Spies gibt es kaum Kritik anzumerken. Der Monster Yamaha Tech 3-Fahrer holte bislang zwei Podestplätze, eine Pole und beachtliche Top-6 Ergebnisse. Zudem wurde er bereits als Fahrer im Fiat Yamaha Werksteam für 2011 bestätigt. Doch damit ist seine Arbeit noch nicht abgeschlossen.

“Ich freue mich, dass ich Rookie des Jahres geworden bin, ich habe ein paar von den guten Jungens geschlagen und kann mich über diesen Titel freuen“, sagte der 26-Jährige Texaner.

“Ich konnte ein paar gute Resultate erzielen in den letzten drei Wochen und jetzt freue ich mich auf die finalen zwei Rennen. Ich würde gern wieder auf das Podest fahren, das ist mein Ziel. Wir werden noch einmal alles geben.“

Auf Phillip Island konnte Spies erneut aus der ersten Startreihe ins Rennen gehen, das dritte Mal in dieser Saison – doch zu Beginn des Rennens konnte er nicht den richtigen Rhythmus finden. Danach lieferte er sich ein Duell mit Marco Simoncelli und holte sich den fünften Platz. Doch Spies hatte das Gefühl, er hätte auch mit Valentino Rossi und Nicky Hayden um Platz drei kämpfen können.

“Es sind die Top-5 also bin ich auch damit zufrieden. Am Anfang bin ich nicht so richtig in Tritt gekommen. Man weiß nie, was hätte passieren können – wir hatten die Pace um mit Nicky und Valentino zu kämpfen, aber als es darauf ankam, habe ich nicht alles zusammen bekommen. Einmal im Rennen hatte ich die Pace von den Beiden, aber ich konnte damit nicht aufschließen.“

Er sagte weiter: “Marco ist an mir vorbei gezogen und ich musste noch ein bisschen mehr Gas geben.. ich habe ein bisschen gewartet und er hat ein paar kleine Fehler gemacht und ich konnte wieder vorbei fahren. Danach hab ich Gas gegeben bis fünf Runden vor Ziel, dann musste ich es nur noch nach hause bringen.“

Spies liegt damit weiter auf Platz sechs in der Gesamtwertung und ist damit auch der höchstplatzierte Fahrer eines Satellitenteams.

Tags:
MotoGP, 2010, IVECO AUSTRALIAN GRAND PRIX, Ben Spies, Monster Yamaha Tech 3

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›