Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rückblick Iveco Australian Grand Prix!

Rückblick Iveco Australian Grand Prix!

motogp.com blickt noch einmal auf das vergangene Wochenende und hat für Sie die besten Videos noch einmal zusammen gestellt.

Der Iveco Australian Grand Prix war der Abschluss der drei letzten Übersee-Rennen der Saison und sie wurden drei Wochen in Folge abgehalten. Auf Phillip Island angekommen ging es für einige MotoGP-Fahrer erst einmal in den Maru Wildlife Park, während eine andere Gruppe von Fahrern sich mit Australian Rules Football versuchten. Der britische 125cc-Fahrer Danny Webb führte motogp.com eineRunde um die beeindruckende Strecke auf Phillip Island.

Am Freitag beherrschte das Wetter die MotoGP und wirbelte erst einmal den Zeitplan durcheinander. Alle drei Trainings fingen später an. Als es dann einmal losgegangen war erwies sich der neue Weltmeister Jorge Lorenzo alsTrainingsschnellster. Auch Dani Pedrosa war nach seiner Verletzungspause wieder dabei. Allerdings war die Rückkehr etwas zu früh und die Schmerzen nach dem Schlüsselbeinbruch noch zu groß. Doch auch in FT2 versuchte sich der Spanier. Das Training wurde von Casey Stoner angeführt. Nach der Qualifikation entschied sich Dani Pedrosa gegen einen Rennstart. Ducati-Fahrer Stoner sicherte sich unterdessen die Poleposition, während Loris Capirossi sein Wochenende ebenfalls beenden musste. Bei einem Sturz hatte er sich eine Verletzung in der Leistengegend zugezogen.

Die Temperaturen blieben auch im Warm-Up eisig, wo sich die Fahrer abschließend auf die Rennen vorbereiteten. Danach folgte die Fahrerparade und anschließend startete das 125cc Rennen, das durch Red Bull Ajo Motorsport-Fahrer Marc Márquez gewonnen wurde, der damit seinen neunten Saisonsieg holte und mit dem spanischen Rekordhalter Jorge Martinez gleichzog. Derbi holte sich zudem den Konstrukteurstitel, zum ersten Mal seit 22 Jahren.

Danach folgte wie immer das Moto2 Rennen welches durch Alex de Angelis gewonnen wurde, der damit seinen ersten Sieg in der Moto2-Klasse holte und das erste Mal seit 2006 triumphierte. De Angleis widmete seinen Sieg zudem dem verstorbenen Shoya Tomizawa.

Mit Casey Stoner auf der Poleposition begann das Rennen der Königsklasse und der Australier dominierte erneut das Rennen von der ersten Kurve an bis zur Zielflagge und holte sich seinen vierten Sieg in Folge, vor Lorenzo.

Während Stoner meilenweit vor seinen Gegnern ins Ziel kam, ging es zwischen Valentino Rossi und Nicky Hayden extrem eng zu. Beide lieferten sich ein Duell bis zur letzten Runde, in der Rossi noch überholte und sich den dritten Platz schnappte. Mit dem Zieleinlauf von Lorenzo und Rossi holte sich Fiat Yamaha auch den Teamtitel 2010. Unterdessen wurde Ben Spies mit seinem fünften Platz Rookie des Jahres 2010.

Trotz des kalten Wetters hatten die Grid Girls wie üblich nur das Kürzeste an. Die beste Perspektive für die Rennen bieten derweil die OnBoard Kameras.

Erleben Sie noch einmal die Highlights des Wochenendes in Bild und Ton mit motogp.com.

Tags:
MotoGP, 2010, IVECO AUSTRALIAN GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›