Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Crutchlow mit erster Ausfahrt auf der Yamaha YZR-M1

Crutchlow mit erster Ausfahrt auf der Yamaha YZR-M1

Der Brite testete zum ersten Mal mit der M1 in Japan, um sich auf die neue Saison in der MotoGP vorzubereiten.

Die Superbike-WM 2010 ist bereits seit ein paar Wochen abgeschlossen, genug Zeit also für Cal Crutchlow ein wenig zu pausieren und in dieser Woche die ersten Tests mit Yamaha in der MotoGP unter die Räder zu nehmen.

Cal begann seine Vorbereitungen für das Yamaha MotoGP Abenteuer mit einem 1.5-Tage-Test in Japan, auf der Yamaha Teststrecke Fukuori ging es mit der M1 zur Sache. Das Wetter spielte nicht ganz mit, der Brite hatte nur am ersten Tag eine halbwegs trockene Strecke auf der er für ein paar Runden die Slicks von Bridgestone testen konnte. Dennoch konnte er mit seinen Rundenzeiten bereits beeindrucken.

”Die M1 hat sich viel kleiner angefühlt, als die Yamaha R1 in der Superbike”, stellte Cal Crutchlow fest. “Ich fand es schon angenehmer. Man hat viel Kraft, aber man kann sie auch besser nutzen, anders als es sich bei Serienmaschinen anfühlt. Auf nasser Strecke haben wir die normalen Stahlbremsen verwendet, aber als es trockener wurde haben wir die Karbonbremsen eingesetzt. Die sind cool und ich habe mich ganz wohl damit gefühlt.”

“Das Chassis war sehr steif und damit konnte man die Richtung sehr leicht wechseln, die Elektronik ist auch anders, viel fortschrittlicher. Es war ein bisschen schade, dass das Wetter nicht mitgemacht hat. Ich konnte nicht ans Limit gehen. Jetzt freue ich mich auf den Test in Valencia.”

Crutchlow besuchte auch die Stammfabrik von Yamaha Motor Company und den Communication Plaza in Shizuoka, wo er sich ein paar Highlights aus der Geschichte von Yamaha ansah.

Der Test in Valencia findet am 9. und 10. November statt. 2011 wird Cal Crutchlow dann bei Monster Yamaha Tech 3 neben Colin Edwards fahren.

Tags:
MotoGP, 2010, Monster Yamaha Tech 3

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›