Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Unglaublicher zehnter Saisonsieg für Marquez in Portugal

Unglaublicher zehnter Saisonsieg für Marquez in Portugal

In einem über alle Maßen spannenden 125cc Rennen in Estoril, dass zwischendurch abgebrochen werden musste, siegte Marc Marquez, obwohl er vom letzten Platz ist Rennen ging, vor Titelrivale Nico Terol.

Marc Márquez konnte sich mit einem herausragenden Rennen einen Vorsprung von 17 Punkten in der Gesamtwertung erarbeiten, er holte seinen zehnten Saisonsieg beim bwin Grande Premio de Portugal.

Rivale Terol wurde Zweiter und Pol Espargaró Zehnter, während sich der Red Bull Ajo Motorsport Fahrer von hinten durch das Fahrerfeld gearbeitet hatte und dabei eines der wichtigsten Rennen seiner Karriere hinlegte.

Das Rennen musste mit noch 16 zu fahrenden Runden aufgrund von Regen abgebrochen werden. Die Führenden waren zu diesem Zeitpunkt Terol, Márquez, Smith und Espargaró und nach dem Neustart sollen noch neun Runden gefahren werden.

Als ob das noch nicht genug Drama gewesen wäre, stürzte Marc Marquez auf seiner Runde in die Startaufstellung, schaffte es allerdings zurück an seine Box, wo seine Crew versuchte den Schaden an der Verkleidung zu Reparieren. Nicht schnell genug, die Boxengasse wurde geschlossen und der 17-Jährige musste vom letzten Startplatz ins Rennen gehen.

Allerdings zeigte er sich davon wenig beeindruckt. Mit einem fantastischen Start schob er sich innerhalb der ersten Runde auf Rang vier nach vorn und machte sich auf die Verfolgung von Terol. Bradley Smith tat derweil sein Bestes, um es Marquez nicht zu leicht zu machen und Kämpfte um seine Position, doch am Ende musste sich der Brite doch geschlagen geben.

In den letzten zwei Runden ging es im Kampf um den Sieg hin und her, fast in jeder Kurve wechselte die Führungsposition, bis sich Marquez durchsetzte und am Ende mit 0.150s Vorsprung gewann. Smith kam auf Rang drei, Jonas Folger (Team Ongetta) wurde Vierter und Luis Salom (Stipa-Molenaar Racing) komplettierte die ersten Fünf. Unterdessen musste Pol Espargaro seinen Titeltraum begraben. Der Tuenti Racing Fahrer war mit Regenreifen gestartet und wurde nur Zehnter. Danny Webb schaffte Platz neun.

Im ersten Rennen schieden bereits einige Fahrer aus, unter anderem Luca Marconi (Team Ongetta) der sich das linke Schlüsselbein brach und Jasper Iwema (CBC Corse), der sich an der rechten Schulter verletzte. Sandro Cortese (Avant Mitsubishi Ajo), Adrián Martín (Team Aeroport de Castelló), Danny Kent (Lambretta Reparto Corse), Louis Rossi (CBC Corse), Simone Grotzkyj (Fontana Racing) und Esteve Rabat (Blusens-STX) stürzten ebenfalls und konnten daher nicht beim Neustart antreten.

Tags:
125cc, 2010, bwin GRANDE PREMIO DE PORTUGAL, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›