Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Marc Márquez: 125cc Weltmeister 2010

Marc Márquez: 125cc Weltmeister 2010

Mit dem vierten Platz beim GP Generali de la Comunitat Valenciana holte sich der 17-Jährige Red Bull Ajo Motorsport-Fahrer seinen ersten WM-Titel.

Marc Márquez begann mit sechs Jahren seine Rennkarriere im Motocross und Minibike, nachdem ihm seine Eltern zu Weihnachten ein Motorrad geschenkt hatten. Erst später wechselte er von Mini-Enduro und Motocross zum Straßenrennsport.

Durch seine Leistungen wurde der frühere 125cc-Weltmeister Emilio Alzamora auf ihn Aufmerksam, der seither der Wegbegleiter von Marquez ist. Er startete in der CEV Buckler und 2006 wurde er Achter in der spanischen Meisterschaft, im Jahr darauf Neunter.

In seiner Rookie Saison machte er bereits mit einigen tollen Rennen, wie Donington wo er auf das Podest fahren konnte, auf sich aufmerksam.

Aufgrund einer Verletzung konnte er erst später in die Saison starten und musste sie nach einem schweren Unfall in Malaysia auch früher beenden. Sein rechtes Bein hatte sich im freien Training im Rad verfangen und dabei hatte er sich Verletzungen am Knorbel um das Schienbein zugezogen

In der Saison 2009 gelangen Marquez beim 125er KTM-Team von Red Bull und Pepsol gesponsert einige tolle Rennen, doch mehr als ein Podestplatz ergab sich nicht. Neun mal fuhr er in die Top-10, was in der Gesamtwertung den achten Platz brachte. Doch um weitere Fortschritte zu machen musste Marquez versuchen weniger zu stürzen.

Wegen des Ausstiegs von KTM aus der Weltmeisterschaft Ende 2009 wechselte Marquez zu Ajo Motorsport, wo er mit einer Derbi an den Start ging und folgte damit den Alten spanischen Meistern Angel Nieto oder Jorge Martinez “Aspar”.

Die Saison 2010 begann für Marquez, wie sie auch zu Ende ging, der junge Spanier kämpfte um das Podium, musste aber auch in diesem Jahr einige Stürze hinnehmen. Nicht immer selbst verschuldet, technische Probleme gab es in Jerez. Doch in Mugello holte er sich endlich den ersten Grand Prix Sieg – und ließ weitere vier folgen und holte sich damit die Führung in der Gesamtwertung.

Ein paar Schrecksekunden gab es in der zweiten Saisonhälfte. In Brünn gab es ein enttäuschendes Rennen bei schwierigen Bedingungen und in Indianapolis stürzte er in Führung liegend. In Misano folgte allerdings ein souveräner Sieg. In Aragon wurde er abgeschossen, wodurch er die Führung in der Gesamtwertung verlor. Doch er gab nicht auf und griff beim darauf folgenden Rennen wieder an und verschaffte sich damit die beste Ausgangsposition im Titelkampf. In Estoril holte er sich nach einem dramatischen Rennen den Sieg und zeigte seine Klasse. In Valencia fuhr er dann mit einem bedachten Rennen zum Titel.

WM-Statistik Marc Márquez:

Mit 17 Jahren und 263 Tagen ist Marquez der zweitjüngste Weltmeister im Motorrad GP. Jünger war nur Loris Capirossi 1990.

Márquez holte zehn Siege, ein neuer Rekord der meisten Siege in einer Saison der 125cc-Klasse.

Er konnte zwölf Mal von der Pole aus ins Rennen gehen und damit den bisherigen Rekord aus dem Jahr 1997 von Mick Doohan einstellen.

2010 wurde Marquez der jüngste Fahrer, der fünf Grand Prix in Folge erzielen konnte.

Márquez ist der achte Spanier, der den Titel in der 125cc holt. Zuvor waren es Angel Nieto (1971/72/79/81/82/83/84), Jorge Martinez (1988), Alex Criville (1989), Emilio Alzamora (1999), Dani Pedrosa (2003), Alvaro Bautista (2006) und Julian Simon (2009).

Es ist der fünfte WM-Titel für Derbi. Für den Hersteller gewannen bereitsAngel Nieto (1971 & 1972), Jorge Martinez (1988) und Mike di Meglio (2008).

Tags:
125cc, 2010, GRAN PREMIO GENERALI DE LA COMUNITAT VALENCIANA, Marc Marquez, Red Bull Ajo Motorsport

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›