Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi, Furusawa und Jarvis blicken zurück

Rossi, Furusawa und Jarvis blicken zurück

Das letzte Rennen der Saison 2010 in Valencia brachte auch das Ende der Zusammenarbeit des Italieners mit dem japanischen Team. Der 31-Jährige, Masao Furusawa und Lin Jarvis blicken noch einmal zurück.

Das Saisonfinale 2010 markierte auch das letzte Rennen von Valentino Rossi in den Farben von Fiat Yamaha. Nach 46 Rennsiegen und vier WM-Titeln verabschiedet sich der Italiener. Beim GP Generali de la Comunitat Valenciana gab es den 84. Podestplatz mit Yamaha.

Im beigefügten Video können Sie die Pressekonferenz mit dem Trio sehen, im zweiten Video gibt es einen Rückblick auf Rossis Zeit mit Yamaha.

Valentino Rossi:

""Das ist ein sehr emotionaler Tag, aber ich bin sehr happy und ich bereue auch nichts und es gab während der sieben Saison zusammen mit Yamaha keine bösen Momente oder Gedanken", begann Rossi seine Abschiedsausführungen. "Von Anfang an war das etwas großartiges und wir haben gut zusammengearbeitet. Wie im Leben sind auch im Sport die Ergebnisse entscheidend, aber genauso wichtig ist die Freude und die hatten wir bei Yamaha. Wir hatten eine tolle Zusammenstellung in meinem Team - die Australier, die Italiener, die Japaner, die Engländer und viele mehr… viele Leute, die zusammen Spaß hatten. Wenn mir in 2004 jemand gesagt hätte, dass ich vier Weltmeisterschaften und 46 Grands Prix mit Yamaha gewinnen würde, hätte ich das mit meinem Blut unterschrieben! Ich bin happy. Ich muss zu allererst Masao Furusawa danken, denn wir gingen durch ein paar schwierige Zeiten, aber wir konnten das Motorrad verbessern und es zur besten Maschine machen. Dann habe ich mich bei allen zu bedanken, die mir in diesen sieben Sasions geholfen haben und ich wünsche allen viel Glück."

Masao Furusawa, Leiter von Yamaha Engineering:

"Ich möchte Valentino vielen vielen Dank sagen", so Furusawa. "Ich begann in 2003 in der MotoGP und es war ein schreckliches Jahr, es war fast, als sei ich in der Hölle gewesen! Ich wollte die YZR-M1 wirklich zu einem besseren Motorrad machen, doch je mehr ich es erforschte, umso mehr verstand ich, dass ich etwas anderes brauche, mehr als nur das Motorrad. Dann fanden wir Valentino Rossi. Zuerst dachte ich, dass Valentino nicht zu Yamaha kommen würde, denn das Motorrad war nicht gerade klasse, aber irgendwie funktionierte es. Nach Süd-Afrika 2004 fühlte ich mich wie im Himmel. Es war ein sehr spannendes und erinnerungswürdiges Jahr. In 2004 war Valentino der Einzige, der auf der YZR-M1 gewinnen konnte, darum trug er sehr viel zur Entwicklung des Motorrades bei. Dieses Jahr war nicht nur Valentino schnell, sondern auch drei andere Fahrer, darum ist klar, dass unsere YZR-M1 ein ziemlich gutes Motorrad ist. Das ist hauptsächlich Valetinos Beitrag über die Jahre hinweg. Ich schätze das wirklich hoch und ich möchte ihm alles Gute in seiner Zukunft wünschen."

Lin Jarvis, Leiter von Yamaha Motor Racing:

""In 2003 hatten wir unser schlechtestes Jahr im GP-Rennsport und schließlich sagten wir, dass egal, was wir tun würden, es ohne Valentino Rossi im Sattel nicht funktionieren würde! Das war der Punkt an dem wir entschieden, dass wir ihn brauchen würden. Es gab ein paar spannende und geheimnisvolle Unterhaltungen mit Valentino und es war eine sehr wichtige Entscheidung und mit der Unterstützung von Masao Furusawa und dem Präsidenten der Yamaha Motor Company machten wir es möglich. Es war 'tun oder sterben'. Mit großem Einsatz von Yamaha, den Ingenieuren und jedem im Team ließen wir es funktionieren. Wir sind sehr sehr dankbar, denn Valentinos Ankunft drehte die Dinge für Yamaha richtig herum und wir fanden auf die Siegstrecke zurück. Wir sind ihm dafür unglaublich dankbar. Wir hatten so viele spannende und schöne Moment mit ihm und mir der Crew, die er mitbrachte, was tolle Jungs sind. Heute werden wir zu einer Reihe von Leuten 'Auf Wiedersehen' sagen, inklusive Davide Brivio, Jerry Burgess und der gesamten Crew. Wir hatten eine Super-Zeit zusammen, es war ein wirklich exzellentes Team und wir werden sie schon morgen vermissen. Es wird ein komischer Tag."

Tags:
MotoGP, 2010, GRAN PREMIO GENERALI DE LA COMUNITAT VALENCIANA, Valentino Rossi, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›