Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Shenton verlässt Team Suzuki nach 19 Jahren

Shenton verlässt Team Suzuki nach 19 Jahren

Nach einer erfolgreichen Karriere beim MotoGP-Team von Suzuki verlässt der längsgediente Mitarbeiter und zuletzt Loris Capirossis Crewchief Stuart Shenton die Mannschaft. Nach der Bestätigung Suzukis, 2011 nur mit Álvaro Bautista zu fahren, gingen auch weitere Mitarbeiter.

Suzukis längst gedientes Mitglied im Grand Prix Team, Crew Chief Stuart Shenton, hat die Mannschaft nach einer 19-jährigen Karriere mit dem japanischen Hersteller verlassen.

Shenton und Suzuki trennten sich nach dem letzten Saisonrennen in Valencia, nachdem Suzuki bestätigt hatte, in der MotoGP-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr nur eine Maschine einzusetzen. Der sehr erfahrene Engländer begann seine Arbeit im Motorrad Grand Prix Paddock 1976 bei Kawasaki, bevor er 1983 zu Honda ging. Shenton kam 1992 zu Suzuki und war im Lauf seiner Karriere Chefingenieur für viele große Suzuki-Fahrer wie Kevin Schwantz, Sete Gibernau, John Hopkins, Loris Capirossi und viele andere.

Aufgrund von Suzukis Entscheidung, im kommenden Jahr ein Ein-Mann-Team zu betreiben, haben neben Shenton noch einige weitere Team-Mitglieder die Mannschaft verlassen. George Dziedzic, Richard Francis, Jeffrey Oh, Tsutomu Matsugano, Renato Pennacchio und Erkki Siukola werden nach dem Umbau des Rennstalls 2011 stark vermisst werden.

Die Suzuki Motor Corporation möchte allen scheidenden Team-Mitgliedern für ihre jahrelange Mitarbeit danken und wünscht den ehemaligen Teamkollegen alles Gute für ihre Karrieren.

Shinichi Sahara - Team Suzuki MotoGP Projektleiter:

"Ich möchte Stuart das Beste wünschen und ihm vom tiefsten Grunde meines Herzens für alles danken, was er für Suzuki getan hat. Er hat immer so hart gearbeitet und das bestmögliche Ergebnis gejagt. Er ist einer der methodischsten Menschen, mit denen ich im Motorradsport gearbeitet habe und das Team wird seine Erfahrung und seinen Antrieb, die Dinge hinzubekommen, sehr vermissen. Ich möchte im Namen von Suzuki auch meine besten Wünsche an die anderen Jungs schicken, die das Team verlassen haben. Es ist sehr unglücklich - und traurig - auf Wiedersehen zu sagen, aber ich hoffe, dass sie immer Freunde bleiben und wir in der nahen Zukunft die Chance erhalten, wieder zusammen zu arbeiten."

Eine Presseaussendung vom Team Rizla Suzuki

Tags:
MotoGP, 2010, Rizla Suzuki MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›