Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Moto2-Klasse beschließt Test in Valencia

Moto2-Klasse beschließt Test in Valencia

Die offiziellen Moto2-Tests, mit dem sich die Teams erstmals auf 2011 vorbereiten, gingen am Abend auf dem Ricardo Tormo zu Ende.

Die ersten Vorbereitungen auf die Saison 2011 fanden bereits heute in Valencia statt. Die Moto2 Klasse absolvierte ihren ersten offiziellen Testtag bei kühlen und windigen Wetterbedingungen. (Dadurch mussten die Tests auch kurz unterbrochen werden) 35 Fahrer waren auf der Strecke unterwegs.

Vizeweltmeister Julián Simón fuhr mit der Suter MMX für das Mapfre Aspar Team die Tagesbestzeit mit 1:36.7 Minuten und lag damit sechs Zehntel hinter der Polezeit von Toni Elias. Doch der Spanier hatte sich hauptsächlich auf neue Komponenten konzentriert. “Ich bin zufrieden mit der Arbeit, die wir heute erledigen konnten. Wir haben viele Daten aufgezeichnet, die wir über den Winter hinweg analysieren werden, um uns auf die neue Saison vorzubereiten”, sagte Simon, der 46 Runden absolvierte.

Viessmann Kiefer Racing Fahrer Stefan Bradl, der mit der Kalex Maschine unterwegs war, war genau so schnell wie Simón, während Scott Redding weitere zwei Zehntel dahinter lag. Der Marc VDS Fahrer fuhr bereits mit der 2011 Version der Suter: “Wir haben das neue Chassis getestet und auch ein paar neue Teile und es war insgesamt ein guter Start.”

Japans Yuki Takahashi begann seine Arbeit mit dem Gresini Team, zusammen mit Michele Pirro während Kenan Sofuoglu, zum ersten Mal als Stammfahrer für Technomag-CIP unterwegs war. Er fuhr 47 Runden mit seiner Suter des französischen Teams. Sein Schweizer Teamkollege Dominique Aegerter arbeitete bereits mit neuen Teilen des Herstellers. Andrea Iannone, der Dritter in der Moto2-Gesamtwertung wurde, war ebenfalls auf der Strecke unterwegs.

Mit dem Aufstieg von Toni Elias und Karel Abraham in die MotoGP, waren diese beiden nicht mehr präsent, sie werden morgen beim MotoGP-Test dabei sein. Unterdessen kommen Aleix Espargaro, der 80 Runden mit der Pons Kalex fuhr und Mika Kallio, mit der Suter von Marc VDS, aus der Königsklasse in die Moto2.

"Es war eine gute Möglichkeit, die ersten Eindrücke mit dem Motorrad zu sammeln", sagte der Finne. "Natürlich hat es, verglichen zur Ducati, die ich dieses Jahr gefahren bin, viel weniger Leistung, aber ich mag das Motorrad und es ist viel leichter und wendiger. Ich muss noch mehr Runden fahren, um mich daran zu gewöhnen und wir müssen ein paar kleinere Probleme ausbügeln, aber ich fühle mich schnell mehr und mehr wohler mit dem Motorrad."

Esteve Rabat (Racing Team by Quereseno), Bradley Smith (Tech 3), Pol Espargaró (Tuenti Speed Up) und Randy Krummenacher (Viessmann Kiefer Racing) begannen ihre Arbeit in der für sie neuen Klasse und der Spanier setzte mit 1:38.0 die beste Zeit der Rookies. Smith Tech 3 Team wurde durch MotoGP-Fahrer Colin Edwards unterstützt. Der junge Brite fuhr mit 90 Runden zudem die meisten.

"Es war großartig. Leider hat uns der Wind ziemlich zu schaffen gemacht, aber das war für mich kein allzu großes Problem, da ich verschiedene Einstellungen ausprobierte, mit denen ich mich wohlfühlte und um zu sehen, welches Basis-Setup verfolgt werden muss", sagte Smith. "Ich durfte das 2010er-Motorrad fahren, während Colin und Mike (di Meglio) die 2011er Version fuhren und ich denke, dass das so die beste Sache war, damit ich mich an das Motorrad gewöhnen konnte. Es war auch gut zum ersten Mal mit Tom Jojic (Crewchief) zusammen zu arbeiten. Es war ein großartiger Tag und ein großer Vertrauensschub und für den ersten Tag haben wir einen guten Job gemacht."

Espargaró genoss seinen ersten Tag in der neuen Klasse ebenfalls und auch ein kleiner Sturz konnte seine gute Laune nicht vermiesen: “Es ist ein schwieriges Motorrad, rutscht die ganze Zeit, aber es macht gut Spaß", sagte der Spanier. "Wir lernen und ich denke, dass wir einen guten Job machen können, denn das Team ist so professionell. Ich hatte einen kleinen Sturz, aber das war nichts Ernstes."

Jules Cluzel (Forward Racing), Raffaele de Rosa (G22 Racing Team), Max Neukirchner (MZ Motor), Xavier Simeon (Holiday Gym Racing), Thomas Lüthi (Interwetten), Kenny Noyes (Jack&Jones by A. Banderas), Alex de Angelis (JiR Moto2), Mashel Al Naimi (QMMF Racing Team), Yonny Hernández (Racing Team by Quereseno), Ratthapark Wilairot (SAG Racing Team) und Axel Pons (Pons Racing) waren ebenfalls auf der Strecke, genau so wie Lukas Pesek, Anthony West, Gabor Talmacsi, Arne Tode und Alex Baldolini.

Eine Liste mit allen Zeiten zum Moto2 Test gibt es hier.

Tags:
Moto2, 2010

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›