Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Erster Werkseinsatz für Spies

Erster Werkseinsatz für Spies

Der Amerikaner schloss seinen ersten Test für das Yamaha Werksteam erfolgreich ab und lag am Ende unter den Top-3 mit der M1.

Ben Spies beschloss den letzten Testtag der offiziellen MotoGP Tests in Valencia mit guten Zeiten und vielen wertvollen Daten zur Analyse der 2011 Yamaha M1. Der Texaner testete 49 Runden für das Werksteam und war bereits um 13 Uhr mit seinem Programm fertig. Bis zum nächsten Test in Malaysia wird nun im Werk weiter entwickelt.

"Wir hatten einen tollen Tag und haben viel dazu gelernt”, sagte er. “Wir hatten uns ein bisschen verbaut, aber dann ein paar Änderungen vorgenommen und sind wieder in die richtige Richtung gegangen. Es war eine gute Session mit der neuen Crew, ich bin sehr zufrieden.”

Spies fügte an: “Ich habe ein paar Kommentare von Jorge gelesen was den Motor für 2011 betrifft, er scheint damit zufrieden zu sein. Ich freue mich darauf den in Malaysia zu fahren und wieder los zu legen.”

Spies’ Cheftechniker Tom Houseworth, der mit ihm von Tech3 zum Werksteam kam, sagte: "Wir hatten die Daten vom ersten Tag analysiert und nach einem Meeting am Abend ein paar Änderungen am Setup vorgenommen. Das hat uns sehr gute Ergebnisse beschert. Danach haben wir uns auf die Tests der Bridgestone Reifen konzentriert und dabei drei verschiedene Varianten ausprobiert. Besonders eine hat Ben sehr zugesagt.”

“Der Test war sehr richtungsweisend und viel versprechend mit dieser Maschine. Ben ist sehr zuversichtlich und freut sich auf Sepang.”

Tags:
MotoGP, 2010, Ben Spies, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›