Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Toni Elias blickt auf sein Titel-Jahr zurück

Toni Elias blickt auf sein Titel-Jahr zurück

Der Spanier, der in der Moto2 den Titel 2010 gewinnen konnte, schaut auf eine ereignisreiche Saison zurück und auf den Wiederaufstieg in die MotoGP.

Toni Elías’ war vielleicht nur für eine kurze Zeit in der Moto2, doch diese eine Saison des Spaniers in der neuen 600cc-Klasse war ein durchschlagender Erfolg. Er holte sich den WM-Titel und im beigefügten Video spricht der 27-Jährige über seine Saison und seinen ersten WM-Titel.

Elías hatte eine erfolgreiche Saison, doch die Vorbereitungen darauf verliefen nicht nach seinem Plan. Er zog sich während der Wintertests eine Verletzung zu, die auch noch zum Saisonstart in Katar ihre Nachwirkungen zeigte. Zwar startete er von der Pole, doch im Ziel war er nur Vierter. Anders lief es da schon in Jerez und Le Mans, wo er zwei Siege holte.

“Es war schon eine Weile her, dass ich gewinnen konnte (Portugal 2006) und dieses Gefühl wieder zu haben war perfekt”, sagt Elias. “Es war sogar noch ein bisschen unglaublicher, weil ich vor den spanischen Fans Siegen konnte, in Jerez ist die Atmosphäre immer fantastisch.”

Über den Zeitpunkt an dem der mögliche Gewinn der Weltmeisterschaft klar wurde, sagte Elias: “Deutschland lief perfekt, denn wir hatten so viel zu kämpfen und mit den wenigen Trainings konnten wir das Blatt wenden und das Rennen gewinnen. Das war ein sehr wichtiges Rennen und auch der erste Tag an dem wir dachten 'wir könnten den Titel tatsächlich holen.'”

Es war der erste von vier Siegen in Folge und nach einem vierten Platz in Aragon folgte ein weiterer Sieg, der siebente in Japan. Damit waren die Voraussetzungen für den Titelgewinn in Sepang geschaffen. “Ich habe in Sepang nicht so viel Druck verspürt, aber ich dachte besser hier, als bis Phillip Island warten, zumal das keine einfache Strecke ist. Außerdem hab ich meiner Mom gesagt sie soll Flugtickets nach Malaysia buchen, denn ich dachte das wird mein Tag.”

Der vierte Platz in Malaysia brachte Elias den Titel, er sagte dazu: “Im ersten Moment habe ich überhaupt nicht gefühlt. Ich konnte nicht weinen, aber auch nicht lachen.. nach zwei Stunden hab ich dann erst mal geheult, dann habe ich gelacht. Richtig verstanden habe ich es erst, als ich in meiner Heimatstadt angekommen bin und alle für die große Party da waren. Die gesamte Stadt, meine Familie, meine Freunde.”

Elías’ Belohnung ist die Rückkehr in die MotoGP-Klasse mit LCR Honda 2011. Den ersten Test hat der Spanier bereits absolviert.

“Ich wusste, dass ich die Meisterschaft gewinnen muss, wenn ich zurück in die MotoGP will und jetzt fahre ich genau wieder da. Ich freue mich, dass Lucio (Cecchinello, LCR Honda Team Manager) mir diese Chance gibt. Es könnte toll werden, ich bin sehr zuversichtlich.”

Tags:
Moto2, 2010, Toni Elias, Gresini Racing Moto2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›