Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Jarvis fasst eine weitere fantastische Saison für Yamaha zusammen

Jarvis fasst eine weitere fantastische Saison für Yamaha zusammen

Der Managing Director von Yamaha Motor Racing blickt auf eine für das Werksteam erfolgreiche Saison 2010 zurück – die trotz all ihrer Höhen auch einige schwierige Momente in sich hatte. Zudem gibt er einen Ausblick auf das kommende Jahr.

Eine weitere Saison und ein weiterer Dreifach-Erfolg für das Yamaha-Werksteam, das 2010 den Fahrer-, Team- und Konstrukteurstitel holte. Yamaha Motor Racing Managing Director Lin Jarvis beginnt im beigefügten Videointerview mit einem Rückblick auf die Saison und streicht den Schlüssel zu Jorge Lorenzos erstem Weltmeistertitel in der Königsklasse heraus.

“Ich denke die Beständigkeit war dieses Jahr der Hauptunterschied zu den vergangenen zwei Jahren. Seit Jorge zu Yamaha kam, hatte er dieses unbändige Verlangen und die Fähigkeit zu lernen“, sagte Jarvis. “Er macht, so wie wir alle, Fehler – aber wir haben ihm dabei zugesehen, wie er den Großteil der Fehler aus seinem ersten Jahr, im zweiten korrigiert hat. Und die Fehler, die er dann noch gemacht hat, hat er 2010 komplett abgestellt. Also war das Geheimnis seines Erfolges vornehmlich die Erfahrung auf der Maschine, sein unglaubliches Talent und sein Speed, sowie das Vermeiden von Fehlern. Das brachte ihm diese ganzen vielen Siege ein und somit es war einfach ein hervorragendes Jahr für ihn.“

Was Valentino Rossi betrifft, so glaubt Jarvis, dass die abgelaufene und von Verletzungen geprägte Saison sicherlich die bisher härteste in anschaulichen Karriere des Italieners war. „Sein Jahr begann ja richtig gut und er siegte in Quatar und bis Mugello war der Titelkampf wirklich eng. Aber dann passierte der Unfall und alles änderte sich. Valentinos ganzes Jahr wurde auf den Kopf gestellt. Er hatte ja schon zuvor Probleme mit seiner Schulter und dann brach er sich in Mugello auch noch das Bein und musste einige Rennen aussetzen. Auch wenn sein dritter Rang im Endklassement nicht schlecht ist, war es dennoch das härteste Jahr seiner Karriere denke ich.“

Gemeinschaftlich betrachtet war der beste Moment des Jahres für Jarvis sicherlich Rennen 15 in Malaysia. Lorenzo holte den Titel und Rossi den Rennsieg – seinen ersten, nach seiner Verletzung. “Ich denke Sepang war für das Team schon der beste Moment, denn wenn Du zwei Spitzenwaffen hast, wollen beide auch zum Schuss kommen. Normalerweise kannst Du niemals beide zufrieden stellen, denn wenn der eine gewinnt, ist der andere genervt und andersherum. Dieses hin und her hatten wir in den letzten drei Jahren immer. Aber in Sepang war das nun anders. Valentino gewann das Rennen und Jorge den Titel und das war das erste Mal in drei Jahren, dass beide Lager in der Garage glücklich waren. Und wenn die glücklich sind – dann bin ich das auch!“

Die Kombination dieses Duos sei in den letzten Jahren einfach beispiellos gewesen, sagte Jarvis und fuhr fort: “Ich würde sagen, es war mit Sicherheit das beste Team in der MotoGP der Neuzeit. Wir haben in den letzten drei Jahren einfach alles gewonnen und das war nicht einfach. Wenn man zwei so gute Fahrer hat, hat man jeden Tag Probleme, weil solche Athleten immer die besten sein und gewinnen wollen. Wir mussten unsere Zeit und Aufmerksamkeit also aufteilen. Und das wollten wir ja auch, denn wir sind hier, um zu siegen und um der Herausforderung Willen. Ich denke das Lorenzo-Rossi-Team wird als das stärkste Team in die Geschichte eingehen und wir haben es immerhin drei Jahre zusammengehalten.“

Da die Partnerschaft mit Ende der Saison 2010 aber beendet ist und Rossi nach sieben Jahren mit Yamaha weiterzieht, öffnet das auch die Türen, für eine aufregende Neuaufstellung mit Ben Spies neben Lorenzo im Jahr 2011.

“Wir sind sehr optimistisch. Dies ist nun ein Moment der Veränderung – aber wir hatten sieben tolle Jahre mit Valentino und auch für nächstes Jahr haben wir zwei ausgezeichnete Piloten: Den amtierenden Weltmeister und den besten Rookie des Jahres 2010. Das wird also ein sehr interessantes Jahr für die MotoGP. Wir werden sicherlich da sein und meiner Meinung nach auch ganz an der Spitze. Ich freue mich bereits jetzt auf die nächste Saison und die neue Herausforderung“, erzählte Jarvis.

Tags:
MotoGP, 2010, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›