Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

GP Commission gibt neue Regeln bekannt

GP Commission gibt neue Regeln bekannt

Nach einem Meeting in Madrid am Donnerstag steht fest: In der Saison 2011 gibt es vier Sessions pro Rennwochenende, zudem starten in jeder Klasse drei Fahrer aus einer Startreihe. Auch das Reglement für die neue Moto3-Klasse ab der Saison 2012 wurde bestätigt.

Die Grand Prix Commission, bestehend aus den Herren Carmelo Ezpeleta (Dorna Sports, Vorsitzender), Ignacio Verneda (FIM Executive Director, Sport), Hervé Poncharal (IRTA) und Takanao Tsubouchi (MSMA), hat in Gegenwart von Javier Alonso (Dorna), Claude Danis (FIM Sicherheitsdelegierter) und M. Paul Butler (Secretary of the meeting), bei einem Treffen am 9. Dezember in Madrid, Spanien, einstimmig folgende Regeländerungen für die Saison 2011 und 2012 beschlossen:

Der Trainingsplan wird 2011 an den ersten beiden Tagen eines Grand Prix wie folgt aussehen:

MotoGP: 4 Sessions à 60 Minuten
Moto2: 4 Sessions à 45 Minuten
125cc: 2 Sessions à 45 Minuten (Vormittag) und 2 Sessions à 30 Minuten (Nachmittag).

In jeder Klasse starten in der Saison 2011 drei Fahrer pro Startreihe.

In Hinblick auf die neue Moto3-Klasse, die ab 2012 eingeführt wird, wurde bestätigt, dass es einen Einheitslieferanten für das ECU Motormanagementsystem geben wird. Die Auswahl wird am 19. März 2011 bekannt gegeben.

Es wird auch einen Einheitsreifen und einen einheitlichen Benzin- und Öllieferanten für die Klasse geben, beide werden am gleichen Termin bekannt gegeben.

Den kompletten FIM Pressetext zu den Entscheidungen der GP Commission lesen Sie hier.

Tags:
MotoGP, 2010

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›