Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pedrosa: “Sepang wird ein Selbsttest”

Pedrosa: “Sepang wird ein Selbsttest”

Der Repsol Honda Fahrer sprach mit motogp.com über seine Fitness und die Neuentwicklung im Team, über seine Erwartungen und den Test in Sepang.

Dani Pedrosa hat sein Fitnesstraining wieder aufgenommen, nachdem er zwei Monate lang eine Ruhepause einlegen musste. Eine erzwungene Ruhe, die ihm die Ärzte nahe legten, nachdem er sich in Japan das Schlüsselbein mehrfach gebrochen hatte.

Wie ist die Arbeitsaufnahme verlaufen und wie hast Du dich fit gehalten unter diesen Umständen?

”Bis Neujahr habe ich strikt die Pause eingehalten, aber nach dem medizinischen Test habe ich grünes Licht bekommen. Also bin ich in die Schweiz und habe dort trainiert. Ich habe den gesamten Dezember verloren. Andere konnten da ihr Programm abspulen. Natürlich kann ich nicht jeden Tag bis ans Limit trainieren, aber ich arbeite mit meinen Trainern und tue alles was ich kann.”

Auf welchem Fitnesslevel bist Du jetzt?

”Es geht mir auf jeden Fall schon besser, das haben die Tests gezeigt. Sie haben mir grünes Licht gegeben auch den linken Arm zu trainieren, aber wir haben natürlich vorsichtig begonnen. Ich konnte mich in den ersten Tagen aber schon um einiges steigern. Es geht in die richtige Richtung.”

Bist Du vor dem ersten Test in Sepang aufgeregt? Hast Du schon Entzugserscheinungen nach der langen Pause?

Ja man hat immer Entzugserscheinungen! Du freust dich wirklich immer auf den ersten Test. Ich bin auch recht zuversichtlich, November und Dezember waren zwar hart, wir hatten einige Probleme und es ging mir nicht so gut, aber das vergeht auch wieder, du wirst besser, dein Gefühl auch und damit kommt auch die Zuversicht. Ich weiß, dass ich noch nicht 100% fit sein werde, aber wenn ich die volle Kontrolle über die Maschine habe, bin ich schon sehr zufrieden. Es wird auch ein Selbsttest für mich.”

Als Du im November die RC212V in Valencia getestet hast, sagtest Du einige Aspekte beim Motor, dem Chassis könnten Verbesserungen gebrauchen, wie auch die Aggressivität. Was erwartest Du von Malaysia?

”Na grundsätzlich dass ich das bekomme, nach dem ich gefragt habe. Ich habe mit dem Team gesprochen, wir haben abgezeichnet in welchen Bereichen wir uns verbessern können. Wir haben einige Sachen probiert und das ist gut verlaufen. Ich bin sicher, dass sie hart gearbeitet haben und ich hoffe, dass wir in Malaysia einige Möglichkeiten testen können, um zu sehen, ob wir das Anbremsen und die Beschleunigung verbessern konnten. Darauf werden wir uns konzentrieren.

Wird die Ankunft von Casey Stoner die Arbeitsweise mit der Maschine ändern? Wird es einen Teamführer bei euch geben?

”Diese Frage müsstet Ihr eigentlich HRC stellen. Grundsätzlich wird alles in der Wintersaison getestet, bis das erste Rennen kommt, wird schon entschieden sein was gefahren wird und welcher Fahrer mit was zurecht kommt.”

Wie wird die Arbeit innerhalb des Teams aussehen, was denkst Du?

”Na genau so wie in den anderen Jahren, nur dass wir einen Fahrer mehr haben.”

Was braucht es damit das Jahr 2011 das Jahr des Dani Pedrosa wird?

”Eines der wichtigsten Punkte ist verletzungsfrei zu bleiben. Wenn ich sitzen bleibe und bei jedem Rennen am Start bin, dann werde ich auch mehr Punkte gewinnen.”

Ist Jorge Lorenzo der Mann, den es 2011 zu schlagen gilt, oder ist der Feind eher im eigenen Lager?

Für mich sind alle Rivalen gleich wichtig, jeder einzelne von ihnen, alle können dich überraschen. Es gibt vier oder fünf Fahrer, die in jedem Rennen ganz vorn dabei sein können, aber die Weltmeisterschaft ist lang und man muss immer vorn sein. Ich habe nie jemanden unterschätzt und dadurch kann mich auch niemand böse überraschen. Wir wissen, dass wir gute Gegner haben werden, die um die Spitze kämpfen und man muss selber dran bleiben, denn es sind sehr starke Fahrer. Ich natürlich auch, also werde ich kämpfen!”

Auch Valentino Rossi mit der Ducati GP11...

Ja, ich denke dass Rossi sich schnell anpassen wird. Er wird hart arbeiten müssen, das ist klar, aber wir haben schon in der Vergangenheit gesehen, wozu er fähig ist. Er wird definitiv dabei sein.”

Bei all der Entwicklung für 2011, mit Stoner in der Box nebenan, Rossi bei Ducati und neue Gesichter wie Abraham oder Crutchlow, was weckt Deine Neugier am meisten?

”Mehr als die Fahrer, denn wir wissen bereits, dass sie schnell sind, denke ich dass eines der wichtigsten Aspekte 2011 das Training sein wird. Der neue Zeitplan für die Trainings, den wir schon 2010 ausprobiert haben. Ich denke der wird vor allem samstags eine wichtige Rolle spielen.”

Tags:
MotoGP, 2011, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›